Der erste Snowboard-Tag

02.09.2008

Goofy oder Regular, Pistenwahl, Liftfahren, ...


GOOFY ODER REGULAR ?

Spätestens jetzt müsst ihr euch entscheiden! ... doch zuerst solltet ihr überhaupt wissen, was es bedeutet. Goofy sind alle Boarder, die mit dem rechten Fuß voran stehen. Als Regular werden all jene bezeichnet, deren linker Fuß vorne am Board steht. Im Normalfall ist es gleich wie beim Surfen oder Skateboarden.

Test:

Rutsch-Test: Rutsche am Schnee (oder auf rutschigem Boden) Welchen Fuß stellst Du automatisch nach vorne? So solltest Du auch am Snowboard stehen.

Moderne Boards sind symmetrisch:
Früher musste man dies schon beim Boardkauf beachten, mittlerweile sind alle Boards symmetrisch. Das heißt, die Frontside Kante (Kante bei den Zehen) ist gleich der Backside Kante (Fersenkante). Somit ist es dem Board auch egal, mit welchem Fuß ihr vorne drauf steht. Solltet ihr die Option auf ein gebrauchtes asymmetrisches Board haben, lehnt lieber ab. Diese Bretter entsprechen in keiner Weise mehr dem heutigen Stand der Dinge.



IDEALES SNOWBOARDGELÄNDE FÜR ANFÄNGER
Sucht euch breite, flache Hänge, die nicht in eine Richtung hängen, möglichst wenig Ziehwege haben und kaum Stellen, an denen man bergauf schieben muss. Denn für Snowboarder bedeutet das meist "Abschnallen".

Der perfekte erste Hang
Für Totalanfänger reicht die ersten Tage ein flacher Hang. Ihr solltet erst einmal das Gefühl fürs Board bekommen, bevor Ihr mit dem Liftfahren beginnt. Es wäre ja schade, viel Geld für die Tageskarte zu zahlen, und dann den ganzen Tag nur „Aus-dem-Lift-Fallen“ zu üben. Ideal ist ein flacher, breiter, nicht hängender Hang mit weichem Schnee (aber kein Tiefschnee).



LIFTFAHREN
... ist reine Übungssache.

Schlepplift

Am Schlepplift wird der hintere Fuß abgeschnallt und während der Fahrt aufs Board zwischen die Bindungen gestellt. Der Bügel wird zwischen die Beine genommen, was bei steilen Liften recht schnell in die Oberschenkel geht.

Sessellift

Auch hier wird der hintere Fuß abgeschnallt, das Board stellt man auf der Fußstütze ab. Absolute Anfänger können das Board auch abschnallen und in den Armen halten. So umgeht ihr die lustigen Stürze beim Ausstieg. Achtung: Im Falle eines Sturzes immer sofort zur Seite und die Bahn freimachen.