Ride DH 2013/14 im Test

07.01.2014

Das letzte verbliebene reine Camber Board der aktuellen Ride Kollektion war jahrelanger Favorit der Teamrider Seb Toutant und Nico Droz

Beim Air&Style 2012 in Bejing drehte Shootingstar Yuki Kadono (JPN) mit seinem Ride DH einen Triple Crok 1440 und gewann vor Peetu Piiroinen und Stale Sandbech. Die hohe Anfahrtsgeschwindigkeit und entsprechend heftige Landung konnte er mit viel Gefühl und der Stabilität, die ihm der Rocker-Shape gibt kompensieren.

Zu all den Rocker und Rocker-Hybrid Boards eine willkommene Abwechslung, deshalb haben wir das Nachfolgemodell, das Ride DH aus der aktuellen Kollektion 2013/14 unter die Lupe genommen und einige Tage in Saalbach Hinterglemm getestet.

Getestete Länge: 155 cm

Verfügbare Längen: 151, 153, 55, 157, 159

Breite Mitte: 25,2 cm

Rockertyp: Camber

Preis: 479,-




Subjektive Eigenschaften: (1-10)

• Kantengrip: 9

• Drehfreudigkeit: 6

• Flex (Härte): 7

• Laufruhe: 8
• Auftrieb im Powder: 3

Ride DH 155 2013/2014 Produkt Test
Ride DH 155 2013/2014 Produkt Test
Ride DH 155 2013/2014 Produkt Test
Basegrafik: Ride DH 155 2013/2014

Das letzte reine Camber Board der aktuellen Ride Kollektion war jahrelanger Favorit der Teamrider Seb Toutant und Nico Droz wenn es auf die großen Kicker ging. Trotz der Rocker-Revolution kann es sich nach wie vor als Spezialist im Sortiment behaupten. Egal ob es morgens hart und eisig oder am Nachmittag recht weich war, präsentierte sich das DH als Top Waffe für Kicker und Piste. Allerdings setzt es ein gewisses Fahrkönnen voraus. Die Drehfreudigkeit entlockt man ihm erst durch aktive Fahrweise. Dafür bekommt man präzisen Grip, konstanten Halt und Laufruhe die man mit einem Rocker trotz aller Hilfsmittel niemals erreicht.

In der getesteten Länge 155 ist es für unsere Verhältnisse auf der kürzeren Seite. Dadurch wird es etwas verspielter, lässt sich aber immer noch mit viel Speed und Druck fahren. Der Twin Shape mit centered Stance und der hauseigenen Pop Rods Technologie bietet viel Pop für Ollies, egal ob Switch oder normal. Dank des 4x2 Insertsystems kann jede herkömmliche Bindung montiert werden.

Fazit:
Natürlich zieht man mit so einem Shape im Powder das kürzere Los, bzw. ist gezwungen die Bindung deutlich nach hinten zu versetzten. Wer damit leben kann erhält mit dem Ride DH ein super aktives und präzises Arbeitsgerät das wahrlich nach Speed verlangt.


>> Übersicht Camber Love Produktstory