Die Young-Guns aus Bad Gastein!

02.12.2011

Seine first Love ist ganz klar das Boarden, seine Zweite das Essen und da vor allem die Kasnock´n made by Oma Weickl. Ein halbes Jahr musste er verletzungsbedingt aussetzten, aber jetzt holt er sein verstaubtes Board wieder zurück auf den Schnee!

Max Weickl PIC comming soon!

Steckbrief:
Geboren am: 11.11. 1984
Hometown: Hallein, Salzburg
Homemountain: Flachauwinkel
Hobbies: snowboarden, surfen
Snowboarden seit: 12. Lebensjahr
Setup: Burton
Stance: Goofy
Favourite trick: 5 Stalefish (Backside-Grab)
Best results: Pleasure Jam Platz 3, David Benedek invitational world final championship winner
Sponsors: RidersInc,Boardshop, Adidas, Empire Gloves, RidersInc

Woher nimmst du die Inspiration für deine Tricks?
Movies, Zeitschriften,Footage, Rider.....Pahh es gibt sovü Favourites..haha...na echt he! Es gibt sovü stylische Dudes, die echt gut spinnen vor allem jetzt gibt’s sovü gute Neue.....Mikkel Bang, Matt Johnson, Freddi Kay... Keine Ahnung du nimmst von jedem a bissl was mit.

Was hälst du vom Mädls-shredding?
Haha...uhh...Stark im Kommen aber es ist a extrem arge Spannbreite du kannst dir nicht, nicht böse gemeind, aber du kannst dir von Mädls nix abschauen weil die müssen sichs auch von den Burschen abschauen. Aber Generell find ich es echt eine gute Geschichte.

Du musstest ja jetzt gerade für 6 Monate pausieren... wird man da eigentlich vorsichtiger, nach einem Unfall?
Ja da wirst auf jedenfall vorsichtiger! Gerade jetzt nach dem halben Jahr Pause, da stellt man sich im Kopf a bissl um und da schätzt das dann umso mehr, wennst an einem schönen Tag am Board stehst....vor allem zeigt es dir genau deine Grenzen auf und da weißt dann: „Ok jetzt hast genug Gas geben und wennst die Fotze kassierst, dann musst eh nicht viel nachdenken, dann weißt eh warum!“ Das ist halt einfach ein Lerneffekt „Crash it ever“ so ungefähr. Man würd es halt gern vermeiden aber ab und zu geht’s halt nicht anders.

Was machst du eigentlich im Sommer, wenn alles grün ist?
Laufen, Biken, Schwimmen, grillen extrem viel Essen! Meine Leibspeiße sind die Kasnock´n von da Oma, die sind wirklich untopbar!

3 wichtigsten Dinge im Leben:
Sauerstoff, Wasser, Licht...Dann Family und Freunde...Stay alive hahaha

Tipps für alle BoarderInnen da draußen:
Ned zu ernst nehmen und schleichts euch von die Geländer. Ich finde es schade, dass alle Kids so auf Rails fixiert sind, weil wir haben da die besten Spots, da brauch ich keinen Park mit Rails dazu. Die lernen das ned zu schätzen, wie geil es auch zu powdern ist oder Kicker zu bauen da in Gastein.

Stimmst du Wolle zu:“ Man musst nicht Boardpro werden in Österreich, um seine besten Runs im Leben zu fahren?“
Auf jeden fall. Na Mit die Freunde irgendwo hinfahren wo keine Sau ist und Kicker zu bauen und einfach a geile Zeit zum haben, das ist einfoch das Beste was es gibt...jo That´s snowboarding for me!

By: Lisa Miriam Preslmayer



Gastein Rider Part #2
Interview LUCA SCHRANZ