Absolut Park Jib King

08.01.2018 - TOPSTORY

Nach einer Woche voller Schneefall und epischen Powderruns drehte zwei Tage vor dem Jib King das Wetter auf Bluebird, frühlingshafte Temperaturen und slushy Schneeverhältnisse. Für Rider und Fotografen optimal.

Für den Auftakt der Contestsaison im Absolut Park war es wiedermal perfekt angerichtet. Der Jib Park im untersten Abschnitt bot mit 12 verschiedenen Obstacles jede Menge Möglichkeiten für kreative Runs.
Ein Highlight mit Sicherheit das neue "D-D-D-D-D-Rail", das aktuell noch nach einem neuen Namen sucht. Im Prinzip handelt es sich um ein 6-fach abgesetztes Rail, das seine temporäre Bezeichnung vom ausgehenden Sound bekommen hat.

In der neuen Kids-Kategorie bis 12 Jahre sicherte sich der erst neunjährige Aljaz Sladic sensationall den ersten Platz. Er zeigte einen sicken Run mit einem Cab 540, einem Boardslide, einem Tailbonk am Truck Wheel und einem Boardslide auf dem Waterfall Rail. Platz zwei ging an Fabian Steindl mit einem Stalefish Grab, einem 50-50, einem Ollie und einem Boardslide to Fakie. Linus Hannibal landete mit einem Fs 180, einem Boardslide to Fakie und einem 50-50 auf Platz drei.

Fabian Steindl holt Platz zwei bei den Kids bis 12
Front Boardslide auf dem neuen D-D-D-D-D Rail am Ende der Jib-Line

Bei den Rookies gewann Motiejus Morauskas mit einem Cab 540, einem FS 270 Bonk auf dem Truck Wheel und einem 50-50 Fs 360 Out. Kyro Zonneveld landete Silber mit einem Fs 360, einem Frontboard Pretzel, einem Cab 180 und einem Boardslide auf dem Waterfall Rail. Gytis Vebra holte verdient Bronze mit einem Backflip, einem Boardslide 270 und einem 50-50 Fs 360.

Die Jungs der Kategorie Men machten es den Judges wirklich nicht leicht — sie lieferten sich einen harten Kampf um den Einzug ins Finale und überzeugten mit technisch anspruchsvollen Tricks und solidem Style. Die besten Acht qualifizierten sich für das Finale am Stairset, wo sie jeweils vier Runs hatten. Erneut war Vielseitigkeit gefragt, denn für die Wertung zählten die beiden besten unterschiedlichen Tricks. Den Sieg holte sich Florian Pötzl mit einem Cab 180 to Bs 360 auf dem Downrail und einem Fs Lipslide Pretzel Out auf dem Downrail. Den zweiten Platz belegte Konrad Sonne mit einem Fs Hardway 180 Gap to Switch 50-50 auf dem Double Kink Rail und einem Bs 360 Gap to 50-50 auf dem Double Kink Rail. Florian Judmayer sicherte sich Platz drei mit einem Fs 270 Gap auf dem Double Kink Rail und einem Switch Bs 270 Gap auf dem Double Kink Rail.

Bei den Damen überzeugte Georgia Nicholls Austin die Judges mit einem Backflip, einem Fs Boardslide und einem 50-50 Fs 180 Out . Auf Platz zwei folgte Tinkara Valcl mit einem Fs 360, einem Fs Boardslide und einem Noseslide auf dem Waterfall Rail. Den dritten Platz belegte Agne Stasinskaite mit einem Method, einem Fs Boardslide und einem 50-50 Fs 180.


The Gang's All Here

Roope Tonteri, Seppe Smits, Anna Gasser, Clemens Millauer, Silje Norendal und viele weitere bekannte Gesichter tummelten sich in der 5er Kickerline

Während sich der Nachwuchs im Jib-Park duellierte, war die große 5er Kickerline von zahlreichen Pros in Verwendung. Schön zu sehen, wie krass das Konzept vom Absolut Park aufgegangen ist.
Man konnte zusehen, wie sich Roope Tonteri, Stale Sandbech, Halldor Helgason, Anna Gasser, Seppe Smits, Clemens Millauer, Silje Norendal und viele weitere für die nächsten Contests und natürlich auch Olympia bei optimalen Bedingungen am Shuttleberg vorbereiteten. 


__________________________________________________________

ANKÜNDER vom 04.01.2018

Wie schon seit vielen Jahren ist der Jib King auch 2018 der erste Contest der Saison im Absolut Park. Freeskier und Snowboarder, Jungs und Mädels können an dem Slopestyle-Event teilnehmen und ihre Skills auf den Rails und anderen Obstacles im Jib Park zeigen. Dabei ist der Freitag den Freeskiern und der Samstag den Snowboardern vorbehalten.

Neu in dieser Saison ist die Wertung:
Um dem großen Andrang bei den Rookies gerecht zu werden, wurde die Rookie-Kategorie geteilt — statt bisher drei gibt es 2018 vier Kategorien:
- Kids (Boys bis inkl. 12 Jahre)
- Rookies (Boys bis inkl. 15 Jahre)
- Men (ab 16 Jahren)
- Women

Das Finale der Männer findet wie gewohnt auf dem Absolut Park Stair Set statt.

Kreativität und Style sind gefordert
Dank mehrerer Obstacles haben die Teilnehmer im Jib Park zahlreiche Möglichkeiten, individuelle Trick-Combos zu zeigen. Statt Spin-to-Win stehen vor allem Kreativität, Style und Technik im Vordergrund. Neben vier Trophäen warten viele wertvolle Sachpreise auf die insgesamt vier Jib Queens und Kings.

Ganz einfach teilnehmen
Wer beim Jib King mitfahren will, kann sich am Contest-Tag kostenlos im Chill House anmelden. Mehr auf www.absolutpark.com und auf der Absolut Park Facebook Seite.

Der Jib King ist traditionell der Auftakt der Contestserie im Absolutpark