Atomic Produkt-Check

19.12.2007

Bei so viel Schnee und Ferien in Aussicht gibts doch nichts Sinnvolleres, als das Weihnachtsgeld in ein neues Board zu investieren

Atomic Produktnews 2008

Dass Atomic verdammt gute Ski herstellt, hat sich schon rund um den Globus gesprochen. Und seit es sich wieder schickt, mit Boards von Skiherstellern zu fahren, hat Atomic auch in der Snowboardszene einen großen Sprung nach vorne gemacht. Das Traditionsunternehmen aus Altenmarkt in Österreich zählt zu den wichtigsten Brands am Europäischen Markt und ist ein unverzichtbarer Partner zahlreicher Events, Videos und Parks.

Lobenswerterweise wurde nie auf die Österreichischen Wurzeln vergessen. Atomic ist einer der wichtigsten Förderer der heimischen Szene, angefangen bei den Gipsy Movie Productions, über die Parks in Innsbruck, Flachauwinkl und Obertauern, bis hin zu Events wie dem neuen Nutcracker Railcontest in Graz. Überall dort tritt Atomic als Sponsor auf.
Höchste Zeit also auch mal die Boards genauer unter die Lupe zu nehmen und ein paar Highlights der heurigen Saison vorzustellen.



Atomic Alibi

Atomic Alibi 156 (jede Länge mit anderer Base-Farbe)

Der Klassiker in der Produktreihe und mehrfache Top10 Transworld Good Wood Award Gewinner steht auch heuer wieder am Start. Ausgestattet mit dem Truth3 Core aus Pappel und Pongauer Almholz sowie Kinetic Core an den Tipps ist das Alibi auf niedriges Gewicht getrimmt. Der Twin Shape mit progressivem Sidecut macht das Alibi zum Allrounder mit dem du in Pipe, Park, Piste und Backcountry gute Figur machst. Vom Flex liegt das Alibi genau in der Mitte und dank der Karboneinlagen im Tail gibt’s noch mehr Pop beim Absprung. Check out Tadej Valentan, der sein Alibi 156 bei jedem Contest und Videopart dabei hat.
Längen: 149, 153, 156, 159, 163, 166 
156wide, 161wide, 165wide
Preis: 499,95 Euro
Buy now!



Atomic Rapture

Atomic Rapture - die High-End Waffe

Die High-End Waffe von Atomic und Liebling der snowboard.AG Redaktion. Das Rapture ist ein wenig breiter als das Alibi aber noch deutlich schmäler als die "Wide" Boards. Damit ist man bis Schuhgröße 44,5 bestens bedient, ohne auf die richtig dicken Dinger angewiesen zu sein. Die zusätzliche Breite verlangsamt zwar marginal den Kantenwechsel, bringt aber den heiß geliebten Mehrauftrieb im Powder. Ausgestattet wurde das Rapture mit dem vollen Featurepaket: Gesinterte 7200 Base, Truth3 Kinetic Core und Titaneinlagen im Tail. Diese verleihen dem Board einen unglaublichen Rebound beim ollen und super Kontrolle auf der Kante - sind aber nichts für Anfänger. Mit dem Rapture kannst du Vollgas auf der Piste geben, hast super Druck in der Pipe und herrlichen Auftrieb im Powder.
Längen: 153, 156, 159, 163
Preis: 499,95 Euro
Buy now!



Atomic Hatched

Atomic Hatched - Jibberboard zum attraktivem Preis

Die Lieblingslatte des Atomic Teams wenn es Park zur Sache geht. Der Hamburger Benny Urban liebt den weichen Flex beim jibben seiner Lieblingsspielplätze. Dank den 2.5 Grad angeschliffenen Kanten gibt es kein Hängenbleiben mehr am Rail oder beim Vordrehen am Kicker. Vom Shape her ein TwinTip mit progressivem Sidecut geht es switch genauso gut wie regulär. Zu guter Letzt bleibt noch die Qual der Wahl bei der Farbe, denn sowohl schwarz/weiß als auch beige/grün stehen zur Auswahl.
Trotz der vielen Features inklusive gesinterter 7200 Base steht das Hatched zum äußerst attraktiven Preis abholbereit in den Läden.
Längen: 145, 149, 153, 156, 159, 162
Preis: 349,95 Euro
Buy now!



Atomic Axum

Atomic Axum - der Railkiller

Das Board für den Railkiller wie es Teamrider Seppi Scholler einer ist. Die 2,5 Grad hinterschliffenen und doppelten Kanten sind die Vollkaskoversicherung bei Rails und Wallrides. Das RSR+ System hat eine 2mm starke Gummi-Einlage zwischen Kante und Sidewall als Dämpfung bei harten Landungen. Der reine TwinShape macht das Axum perfekt für Park und Streetaction. Und für den nötigen Speed bei der Anfahrt sorgt die gesinterte 7200 Base.
Längen: 150, 153, 156, 159
Preis: 399,95 Euro
Buy now!