Burton Australien Open

05.09.2008 - TOPSTORY

Brandaktuell: Jamie Anderson und Torstein Horgmo gewinnen das Slopestyle Finale der Australien Open 2008

Perisher Blue, Australien

Vorsicht, noch ganz heiß!
Hier die Ergebnisse vom Slopestyle Finale:


Men
1 Torstein Horgmo NOR
2 Danny Davis USA
3 Eric Willett USA
4 Chas Guldemond USA
5 Kevin Pearce USA
6 Mason Aguirre USA
7 Janne Korpi FIN
8 Stephan Maurer SUI
9 Luke Mitrani USA
10 Matts Kulisek CAN
11 Marko Grilc SLO
12 Clint Allan AUS
13 Charles Reid CAN
14 Halldor Helgason ICE
15 Ryan Tiene AUS
16 Jaakko Ruha FIN

Women
1 Jamie Anderson USA
2 Raewyn Reid CAN
3 Kara Rennie CAN
4 Hannah Teter USA
5 Kimmy Fasani USA
6 Laurie Currier USA
7 Ashley Wendorf USA

Der Norweger Torstein Horgmo holt den Slopestyle Titel
Diese Ladies haben abgeräumt!

_______________________________________________
NEWS 4.9.2008 - Halfpipe Results


Trotz sehr warmer und damit ungünstiger Wetterverhältnisse war es ein spannendes Finale in der Halfpipe von Perisher Blue. Dabei dominierte Mason Aguirre (USA) während der gesamten Session das starke Fahrerfeld der Herren und holte sich am Ende den ersten Titel und damit sein erstes Eventresultat der 08/09 Swatch TTR Tour Saison ein. Bei den Damen schaffte Hanna Teter (USA) eine triumphale Rückkehr und holte sich das erst Ergebnis der Saison.

Mason Aguirre dominiert in Australien und kann sogar Kevin Pearce weit hinter sich lassen

Favorit Kevin Pearce landete am Ende nur auf dem 4. Platz knapp hinter dem Finnen Markus Malin, der sich seinen Podiumsplatz mit krassen 7s, hohen BS 9s und stylischen FS Airs zurecht verdiente.
Der Amerikaner Luke Mitrani zeigte eine spektakuläre Show in unglaublicher Höhe trotz langsamer Pipe, die anderen Fahrern sichtlich Schwierigkeiten bereitete. Am Ende griff Mason Aguirre aber noch einmal tief in die Trickkiste, um nicht gegen den Kleinen der Mitrani Brüder verlieren zu müssen, holte sich den Sieg.

Hannah Teter ist wieder dick zurück im Contestgeschehen

Auch wenn viele der Zuschauer eine Fortsetzung von Jamie Anderson’s Pipe Erfolg erwarteten, war ein Sieg an diesem Tag in der Halfpipe der Australian Open nicht möglich. Nichtsdestotrotz schaffte sie mit einem soliden Lauf einen Platz am Podium und baut ihre Tourfühung weiter aus. Die Polin Paulina Ligocka schien die einzige Fahrerin zu sein, die Hannah Teter etwas entgegensetzen konnte. Am Ende jedoch war Teter’s Lauf nicht zu überbieten.

Alle Augen richten sich nun auf das morgige Slopestyle Format. Es wird eine Schlacht zwischen dem Finnen Janne Korpi und den Youngsters Charles Reid (CAN) und Luke Mitrani (USA), beide erst 18 Jahre alt, erwartet.

Der Schwede Chris Sörman überzeugte schon in der Qualifikation