Evolution in Davos

08.01.2008

Kim Rune Hansen aus Norwegen gewinnt mit einem 6,5 Meter hohen Chuck Flip die Quarter Pipe Wertung beim Evolution in Davos

Andy Finch: Überragende Superpipe und Quarteraction beim 6-Star TTR Event

Andy Finch übernimmt nach seinem Erfolg beim O'Neill Evolution die Gesamtführung in der TTR Weltrangliste.

Das O'Neill Evolution, quasi der Nachfolger des SB-Jams in Davos hat sich spätestes heuer in den Snowboard-Olymp geschossen. Massive Tricks und noch massivere Airtime zeigten die besten Rider der Welt in Superpipe und Quarterpipe.

Andy Finch übernimmt nach seinem Sieg in der Superpipe und mit Platz 6 in der Quarter die Gesamtführung in der TTR Weltrangliste. Allerdings hat er sich bei seinem letzten Air aus der Quarter ein bisserl übernommen und konnte nur humpelnd das Schlachtfeld verlassen!

Der Sieg in der Quarter geht an den Youngster Kim Rune Hansen aus Norwegen mit einem 6,5 Meter hohen Chuck Flip. Er setzt sich damit erfolgreich gegen Risto Mattilas McTwist (FIN) und Peetu Piiroinens (FIN) BS 5er durch.
Manuel Pietropoli (ITA) holte sich mit einem soliden 8 Meter Backside Air den highest Air Preis.


Podium Quarterpipe

________________________________
NEWS: 6.1.2008

Superpipe Results

Mr. Amplitude Any Finch (USA) gewinnt das Superpipe Finale mit seiner massiven Show vor Risto Mattila (FIN) und Janne Korpi (FIN).

Die kompletten Runs der 3 Sieger: Andy:
Frontside Air, to Backside Rodeo 5, to Frontside 10, to McTwist, und am Ende ein Alley-oop
Risto:
Backside Air to Frontside 10, to Cab7, to Frontside 9, to Mctwist
Janne:
Backside 5, to Frontside 10, to Cab 7, to Air to Fakie und Cab 9


Alle Ergebnisse im Überblick
Quarterpipe
1. Kim Rune Hansen NOR Burton
2. Risto Mattila FIN FLOW
3. Peetu Piiroinen FIN Burton
4. Nicolas Mueller SUI Burton
5. Colin Frei SUI K2
6. Andy Finch USA Rip Curl
7. Tore Holvik NOR Bateleon
8. Arthur Longo FRA APO
9. Benoit Thomas-Javid FRA Rome
10. Olivier Gittler FRA Burton

Halfpipe:
1.Andy Finch USA Rip Curl
2.Risto Mattila FIN Flow
3.Janne Korpi FIN O’Neill
4.Gary Zebrowski FRA Nitro
5.Peetu Piiroinen FIN Burton
6.Markku Koski FIN Quiksilver
7.Antti Autti FIN Flow
8.Markus Malin FIN Salomon
9.Gian Simmen SUI O’Neill
10.Iouri Podladtchikov SUI Santa Cruz