Worldcup Lake Placid

15.03.2007

Hier die Results vom vorletzten Halfpfpipe Bewerb des FIS Worldcups. Die US Rider dominierten bei Damen und Herren


FIS Worldcup Lake Placid
8.-11. März 2007

HALFPIPE
Gretchen Bleiler und Steven Fisher feiern US-Amerikanischen Doppelerfolg in der Halfpipe von Lake Placid
US-Amerikanisches Team dominiert den vorletzten Halfpipe-Wettbewerb des NOKIA FIS Weltcups 2006/2007. Gretchen Bleiler (USA) und Steven Fisher (USA) habe den siebten Halfpipe Weltcup der laufenden Saison für sich entschieden. Bleiler setzte sich in Lake Placid im Finale der Frauen mit 46,7 Punkten gegen Manuela Laura Pesko (SUI, 43,4) und Holly Crawford (AUS, 39,8) durch. Bei den Männern führte ihr Landsmann Fisher vor knapp 2500 Zuschauern einen Dreifacherfolg der USA an. Der 24-Jährige verwies mit 47,5 Punkten Tommy Czeschin (44,1) und Elijah Teter (43,2) auf den zweiten und dritten Platz.

"Das war heute ein sehr guter Tag", sagte Gretchen Bleiler nach ihrem zweiten Saisonerfolg. "Ich hatte eine Menge Spaß. Die Verantwortlichen haben eine hervorragende Halfpipe präpariert. Das war heute der beste Halfpipe-Wettbewerb meiner Saison."
 
Ergebnisse im Überblick
Damen
1. Gretchen Bleiler (USA)
2. Manuela Laura Pesko (SUI)
3. Holly Crawford (AUS)
Herren
1. Steven Fisher (USA)
2. Tommy Czeschin (USA)
3. Elijah Teter (USA) 


SNOWBOARD CROSS
Lindsey Jacobellis und Drew Neilson siegen im ersten Snowboard Cross von Lake Placid

Einmal mehr haben sich die Favoriten in einem Weltcup Snowboard Cross-Rennen durchgesetzt. Mit Lindsey Jacobellis (USA) und Drew Neilson (CAN) siegten zwei Athleten, die schon über die letzten Jahre hinweg die Szene mitbestimmen. Die amtierende Weltmeisterin aus den USA verwies im Finale der Frauen, dass von den besten vier Qualifikantinnen bestritten wurde, Olympia-Siegerin Tanja Frieden, Sandra Frei (beide SUI) und Maelle Ricker (CAN) auf die Plätze zwei bis vier. Bei den Herren sicherte sich Drew Neilson nach seinem Triumph beim Snowboard Cross-Auftakt in Japan auch den Titel im ersten Rennen von Lake Placid. Auf dem Whiteface Mountain überquerte der Kanadier die Ziellinie knapp vor Nate Holland (USA), der erneut auf dem zweiten Platz landete. Dritter wurde Simone Malusa aus Italien vor dem Österreicher Markus Schairer, der sein bestes Weltcup-Ergebnis bislang feiern durfte.