Big Air Graz

06.01.2008

Stefan Gimpl gewinnt in Graz den zweiten Big Air Worldcup in Folge und übernimmt die Führung in der Gesamtwertung

Stefan Gimpl zum zweiten Mal in Folge ganz oben. Seit er seine 1080s kann, ist er wieder voll dabei!

Über 7.000 begeisterte Zuschauer pilgerten zum Finale ins Messezentrum und feuerten ihre Österreicher an. Stefan Gimpl, der im Achtel-Finale den Norweger Marius Haaker und im Viertel-Finale den Deutschen Alessandro Boyens beide Male mit einem "Cab 9" aus dem Bewerb kickt, springt gegen Kim-Andre Eliasen mit einem "Cab 10" und 28,6 Punkten ins Finale. Dort trifft der 28-jährige Saalfeldner auf Matti Kinnunen (FIN) der als ersten Sprung einen "double rodeo" versucht, jedoch nicht landen kann. Stefan Gimpl springt seinen "Cab 10" und damit direkt auf Platz 1.

Mit Florian Mausser ließ ein weiterer Österreicher aufhorchen. Der Lokalmatador springt noch souverän ins Viertel-Finale, muss sich dann jedoch gegen den Drittplatzierten Finnen Petja Piirionen geschlagen geben und landet schließlich auf Platz 5.
Auch der Tiroler Michael Macho schafft es ins Finale und wird 12. Der 20-jährige landet im ersten Versuch seinen "frontside 9" perfekt. Doch auch sein Gegner Alessandro Boyens springt stark und so fehlen dem Pfundser nur wenige Punkte um sich fürs Viertel-Finale zu qualifizieren.

Flo Mausser auf neuem Board und mit neuen Love Klamotten!

O-Töne:
Stefan Gimpl: "Ich hatte Anfangs Probleme, doch dann lief es einfach perfekt. Ein Sieg vor Heimpublikum ist immer genial, was kann mir besseres passieren. Matti Kinnunen war einfach der Wahnsinn, wenn er seinen Rodeo gestanden hätte, dann würde wahrscheinlich er heut ganz oben stehn, solche Sprünge überlass ich lieber den Jungen!"

Flo Mausser: "Ich habe mir zwar mehr vorgenommen aber ein fünfter Platz ist super. Der Snowboardtest auf der Planneralm hat mir viel gebracht, auch von der Einstellung her. Ich konnte heute alle Sprünge landen - Es geht bergauf!"

Michael Macho: "Es war schon gut, natürlich nimmt man sich vor Heimpublikum immer besonders viel vor. Ich bin mit meinen Sprüngen zufrieden und hoffe, dass es so weitergeht!"

Der Stef gewinnt wieder!

Ergebnisse im Überblick

1. Stefan Gimpl (Saalfelden/S)
2. Matti KINNUNEN (FIN)
3. Petja PIIROINEN (FIN)

Die weiteren Österreicher:
5. Florian Mausser (Liezen/ST)
12. Michael Macho (Pfunds/T)
24. Hubert Fill (Wildschönau/T)
44. Thomas Pribik (Wien)
54. Hans Kainz (Breitenau/ST, Hallein/S)
61. Benjamin Hopfgartner (Hopfgarten/Defereggental/T)
65. Simon Krall (Markersdorf/NÖ)