SBX+PGS WM in Arosa

16.01.2007

Die Entscheidungen im SBX und im PGS sind gefallen. Russland, Slowenien, USA und Frankreich haben je einmal Gold

Krassnig kämpft vergebens gegen Delerue, den späteren Weltmeister

NEWS: 16.1.2007
Ekatarina Tudigescheva und Rok Flander holen WM-Gold im PGS 
 
Ekatarina Tudigescheva (RUS) und Rok Flander (SLO) haben sich beim heutigen Parallel Riesenslalom im Rahmen der 7ten FIS Snowboard Weltmeisterschaft in Arosa, Schweiz, den Titel gesichert.
Tudigescheva profitierte im Finale der Frauen von einem Fehler ihrer Konkurrentin Amelie Kober (GER), die aufgrund dieses Schnitzers den Penaltyvorsprung von 1,44 Sekunden aus dem ersten Lauf komplett verspielte. Dritte vor 4000 lautstarken Fans wurde Fränzi Kohli (SUI).

Bei den Herren bestätigte Rok Flander seine starke Form, die er auch schon in der laufenden Weltcup-Saison gezeigt hat. Der Slowene verwies im Finale Olympiasieger Philipp Schoch (SUI) auf den zweiten Platz. Im Kampf um Bronze überquerte der Schweizer Heinz Inniger die Ziellinie vor Siegfried Grabner (AUT), der sich, wie auch SG Boards Markenkollegin Marion Kreiner, mit Platz 4 und Blech begnügen muss.


14.1.2007
SBX Entscheidung an Lindsey Jacobellis und Xavier Delerue 
 
Favoritensiege im Snowboard Cross: Lindsey Jacobellis und Xavier Delerue haben die erste Entscheidung bei der 7ten FIS Snowboard Weltmeisterschaft in Arosa, Schweiz, für sich entschieden. Die Titelverteidigerin aus den USA verwies vor knapp 6.500 lautstarken Zuschauern im Finale der Frauen die Schweizerin Sandra Frei sowie die Norwegerin Helene Olafsen und Doresia Krings (AUT) auf die weiteren Plätze.

Seth Wecott und Xavier Delerue

Im Finale der Männer entthronte der Franzose Delerue den vormaligen Weltmeister und amtierenden Olympiasieger Seth Wescott (USA). - Bild

Nate Holland (USA) wurde Dritter vor Vincent Valery (FRA).