TTR Champion Shaun White

20.03.2007

Mit seinem Sieg bei der US Open Halfpipe Entscheidung krönt sich Shaun White zum zweiten TTR Champion in der noch jungen Worldtour. Bei den Damen ist noch alles offen

Burton US-Open 2007
16.-19. März 2007

Shaun White ist neuer TTR Champion

Durch seine grandiose Leistung in der Halfpipe bei den TTR (6)STAR 25th Burton US Open Snowboard Championships konnte sich Shaun White (USA), am Samstag, den TTR World Snowboard Tour 06/07 Champion Titel sichern.
Shaun White (USA) wurde um 17.30 U.S. EST am Stratton Base Camp vor einer riesigen, begeisterten Zuschauermenge und im Blitzlichtgewitter zum Champion gekürt.

Hannes Schoenegger, TTR Sponsorship Manager, überreichte den TTR Award - eine 10 Kilo schwere Medaille aus Holz und Metall. Der begeisterte White (USA) erklärte: ‘Ich bin wirklich sehr stolz darauf den Titel gewonnen zu haben. Die TTR ist eine tolle Möglichkeit für Kids sich eine Karriere im Snowboardsport aufzubauen. Es ist Wahnsinn TTR World Snowboard Tour Champion zu werden!"

Jetzt hat er wohl alles gewonnen, was ihm nur heilig sein kann!

White (USA) konnte von Beginn an, mit einem besseren Lauf nach dem anderen, allen anderen die Show stehlen. Im Besten von seinen 3 unglaublichen Läufen (94,75 von 100 Punkten) zeigte er einem riesigen Frontside 1080, Cab 1080, Frontside 900, Backside 900, Frontside 720 abgeschlossen von einem Switch Alley Oop Backside Rodeo 720. Dies brachte ihm neben dem begehrten US Open Halfpipe Titel nicht nur 1250 TTR Weltranglistenpunkte - 1000 plus 25% Bonus - sondern auch noch die TTR Weltranglistenführung, die ihm nicht mehr entrissen werden kann und er somit zum TTR World Snowboard Tour 06/07 Champion der Männer ernannt werden konnte.

Danny Davis (USA) landete zum zweiten Mal in Folge auf dem 2. Platz während Markus Malin (FIN) mit dem 3. Rang das Podium vervollständigte.

Im Wettbewerb der Frauen entwickelte sich ein spannender Dreikampf zwischen den Halfpipe Superstars Kelly Clark (USA), Torah Bright (AUS) und Gretchen Bleiler (USA), indem der Öffentlichkeit, ein bislang selten gesehenes Level an Fahrkönnen geboten wurde. Clark (USA) ging schon nach ihrem ersten extrem hohen Lauf uneinholbar in Führung (Frontside air, Backside air, Frontside 540 grab, Indy, Frontside 720, Cab 360) und verdiente sich damit $20,000 und ein Motorola Handy. Bright’s (AUS) Air-to-fakie Tailgrab in ihrem ersten Run brachte ihr den, mit $5,000 dotierten, Best Trick Award presented by Nintendo und ein neues Nintendo Wii System. Bleiler (USA) holte jedoch den 2. Platz im Halfpipe Finale der Frauen, gefolgt von Bright (AUS) auf dem Dritten.
Bright (AUS) rückte somit auf den TTR World Nr 1 Spot, den fast die ganze Saison über Jamie Anderson (USA) fest in den Händen hielt. Damit hängt jetzt alles am TTR SIX(6)STAR Roxy Chicken Jam, in Park City, USA, 22nd-25th March 07. ‘Ich kann den Chicken Jam schon gar nicht mehr erwarten! Dort wird sich alles entscheiden und wir werden sehen wer am Ende die TTR World Snowboard Tour Krone der Frauen hochhalten kann!’
__________________________________

LIVE ansehen als Webcast!
Täglich könnt ihr euch alle Entscheidungen hier LIVE ansehen!
Wer es verpasst, kann sich zumindest die Highlights reinziehen. 

[FLASH]


>> to watch it just push the button!

Newsflash 18. März 2007
HALFPIPE RESULTS - Samstag

Shaun und Torah siegen in der Pipe
Shaun White und Kelly Clark gewinnen die heutige Halfpipe Entscheidung. Damit sind auch die Titel für die Global Series vergeben. Shaun sichert sich die $100.000 für die Gesamtwertung bei den Herren.
Bei den Damen ist es Torah Bright, die sich über die Lottogewinn ähnliche Summe freuen darf.

Mehr Infos dazu folgen in Kürze!

_________________________________

17. März 2007
SLOPESTYLE Results - Freitag

Travis Rice & Jamie Anderson gewinnen den Slopestyle

So sehen Sieger aus, by Robb Farrington

Die bereits 25. US Open in Stratton, Vt. haben ihre ersten Sieger. Travis Rice and Jamie Anderson gewinnen den gestrigen Slopestyle Bewerb und dürfen jeder $20,000 mit nach Hause nehmen. Zudem ein neues Motorola Handy und nochmal je $5,000, weil sie auch gleich den Snickers Best Trick Award einheimsen.

Der Bewerb war gezeichnet von heftigen Schneefällen und dadurch bedingten langsamen Schneebedingungen. Travis Rice kam am besten damit zurecht und zeigte einen frontside boardslide am ersten Rail, dann einen backside 720 Japan air, frontside 720 melon grab, backside rodeo 720 nosegrab, switch backside 180 und einen front boardslide to 270 off am letzten Rail.
Sein backside rodeo 720 brachte ihm den Best Trick Award.

Bei den Damen fiel das Starterfeld im Finale sehr international aus: Österreich, Australien, Canada, Great Britain, Deutschland und die United States!
Am Ende war es die erst 16 Jährige Jamie Anderson die mit einem frontside 180 indy grab, Cab 540, frontside 360, method air und einem nose press to tail press gewann.

In der TTR World Tour Ranking List übernahm Shaun White die Führung, - Jamie Anderson behält ihre bei den Damen.

Heikki Sorsa, by Robb Farrington