Xtreme Verbier Results

17.03.2008

Am letzten Wochenende fand die Freeride Worldtour ihren Abschluss bei der 13. Ausgabe des Verbier Xtreme am Mont Gele

Nissan O’Neill Xtreme Verbier
Finale der Freeride World Tour


Die 13. Ausgabe des Xtreme in Verbier fand letztes Wochenende auf der Westseite des Mont Gelé statt, im Herzen des Verbier Skigebiets. Die weltweit 37 besten Skirider und Snowboarder zeigten Höchstleistungen mit scharfen, spektakulären Abfahrten. Der Nissan O’Neill Xtreme Verbier ist der fünfte und endgültige Wettkampf der Freeride World Tour, die vier Weltmeister wurden gleich nach dem Wettkampf ausgezeichnet.

Gewinner des Nissan O’Neill Xtreme Verbier:
Snowboard:
Cyril Neri (Sui)
Ruth Leisibach (CHi)

Freeride World Champions 2008
:
Snowboard:
Xavier de le Rue (FRA)
Ruth Leisibach (CH)

www.freerideworldtour.com
Schlechter Zeitpunkt für Höhenangst

Höchste Spannung war bei diesem letzten und abschließenden Wettkampf der Freeride World Tour angesagt, der ebenfalls als der prestigevollste von allen Wettkämpfen galt. Ein Preisgeld von 100 000 USD stand außerdem auf dem Spiel. Um die schwierigen Abfahrten zu meistern, müssen diese Spitzenathleten absolute Konzentration und körperliche Fähigkeiten vorweisen, sich zudem gerissen zeigen und Ski oder Snowboard auf dem höchsten Niveau betreiben

Die Snowboarder starteten nach den Skifahrern, was die Abfahrten schwieriger machte wegen des weggefegten Schnees. Der Schweizer Snowboarder Cyril Neri wählte eine andere Abfahrt, in der es weniger Spuren gab, was sich schlussendlich auszahlte. Ein Glück für Cyril, der heute seinen ersten Sieg der Freeride World Tour geniesst. "Ich gewann das Xtreme vor 10 Jahren [und im Jahre 2006], und jetzt bin ich zurück! Ich entschied mich für guten Schnee, saubere Sprünge und schnelles Riden. Es war eine gute Übung, heute die Strategie zu ändern. Wie bei den anderen Wettkämpfen der World Tour dieses Jahr, mussten wir die ursprünglich geplante Abfahrtseite ändern aufgrund der schweren Bedingungen. Eine Herausforderung für uns Rider, da wir uns bestens weiterentwickeln wenn wir flexibel sein müssen. Das Niveau steigt somit höher".

Der französische Snowboarder Xavier de le Rue beeindruckte während der gesamten Saison mit seinem extrem schnellen und leistungsfähigen Riden. Mit einem Gewinn und zwei zweiten Plätzen ist er der Freeride Weltmeister 2008 in der Snowboardkategorie, gefolgt von den Schweizer Ridern Alex Coudray und Austrain Flo Orley. Xavier de le Rue hat einen eindrucksvollen Background als viermaliger Boarder Cross Weltmeister, Sieger des Xtreme und des Swatch O’Neill Big Mountain Pro 2007. Heute freut er sich schon auf die kommende Saison". Während der ganzen Tour hatten wir leider nicht stets gute Wetterbedingungen, eine schwere Situation für die Organisatoren. Trotzdem war die Tour ein voller Erfolg. Nächstes Jahr kann es nur noch besser werden und ich bin darauf aus, meine Fähigkeiten noch zu steigern."

Die neuen Champions