The Terminator´s Voice 3
by Martin Freinademetz

Für die jungen Freestyler der ASA ist dieses Wochenende sicher eines der stärksten des Jahres. Die ganz unermüdlichen Boarder jagten schon gestern bei der klax.max Youth Jam Session in Seefeld über einen Kicker neben dem Stadion, in dem sich heute am Abend beim Nokia Air&Style die besten Straight Jumper der Welt matchen werden. Für die junge ASA-Garde heißt es dann aber nach schnell nach Osten gasen, denn schon morgen geht´s in St. Corona mit einer klax.max. Jam Session by ASA weiter. Bei diesem Big-Air-Event können wieder alle starten, die einfach Lust auf straighte Jumps haben. Super ist, dass am Air&Style-Weekend auch die östlichen Boys & Girls die Möglichkeit haben, bei einem Contest zu starten, der direkt vor ihrer Haustür stattfindet. Die Details zu dem Event findet ihr unter www.powdern.com.
So ich muss jetzt zum Air&Style.
C ya there and everywhere
Frejn.

----------------------------------------------

The Terminator´s Voice 2
by Martin Freinademetz

Endich geht´s so richtig los mit dem Winter. Am Dienstag durfte ich die erste fette Powdersession der Saison genießen. Gemeinsam mit einem Spezl bin ich auf die Nordkette gehikt, weil dort gerade noch Inventur ist. Oben liegt mindestens ein Meter Schnee, bis 1200 Meter herunter gibt´s jede Menge feinsten Pulver, darunter ist das Ganze schon ein wenig patzig. Momentan ist es gar nicht schlecht, dass es wärmer ist. Wird es nämlich in den nächsten Tagen kälter (wie in der Wettervorhersage behauptet), dann haben wir eine super Unterlage, garantiert, dass man in höheren Lagen auf keine Steine mehr fährt. Es schaut also nach einem echt geilen Winter aus. Trotz all der Euphorie und Freude auf einen powderreichen Winter, liebe Leute passts auf dass nicht unter eine laan (Lawine) kommts, weil das steht sich nicht dafür. Informierts euch bei unseren Lawinenfreunden auf www.saac.at und geht’s auf ein paar gratiscamps.

Am kommenden Wochenende sorgt auch die ASA wieder für Wirbel. Am Kaunertaler Gletscher steigt das zweite klax.max. Rookie Camp. Coaches sind diesmal Freeride-Denkmal Tom Brunner und andi wisdum. Erstmals wird auch ein Physiotherapeut mit von der Partie sein. Denn vor allem bei den Freestylern gibt es schon in jungen Jahren zu viele körperliche Wracks. Dabei reichen ein paar Ausgleichsübungen, um das Verletzungsrisiko in Grenzen zu halten.
Nächstes Highlight für die ASA ist der Air&Style in Seefeld am 14. und 15. Dezember, bei dem wir gemeinsam mit klax.max. die Air&Style Youth Jam Session präsentieren. Für die Rookies geht´s gleich am 16. Dezember weiter, wenn in St. Corona der erste Big Air der ASA in Szene geht. Dort wartet für drei Boys und ein Girl ein ganz besonderes Zuckerl: die Teilnahme am Swatch Soul City Vienna zu Silvester vor dem Wiener Riesenrad.
Wenn wir schon bei Contests und Neuschnee sind: Im Februar steigt ein fetter Freeride-Event der ASA am Arlberg. Der Termin richtet sich nach der Schneelage. Alle Stormrider sollten in dieser Zeit flexibel sein und so oft wie möglich auf Internet-Mags wie snowboard.at vorbeisurfen. Denn innerhalb von zwei Tagen kann es heißen: Atmet mit uns den Powder.
C ya there and everywhere
Frejn.

----------------------------------------------

The Terminator´s Voice

Was rund um die ASA und überhaupt während der ganzen Saison abgeht, berichtet der Präse himself - Martin Freinademetz – ab jetzt in einer wöchentlichen Kolumne.

“Zeit is wordn“ für einen Umschwung und deshalb zeigt sich die ASA heuer im völlig neuen Gewand. Ziel ist, dass sich die Freigeist-Community endlich wieder ordentlich ausleben kann. Darum geht unsere Philosophie in dieser Saison eindeutig Richtung Freestyle, denn wir wollen weg vom herkömmlichen Verbandswesen und genau jenes Snowboarden fördern, das auch auf der Piste und von den Kids zelebriert wird.
Insgesamt neun Events stehen heuer am Programm, wobei der Schwerpunkt auf Halfpipe, Big Air, Snowboardcross und Freeride liegt.

Los geht´s am Samstag, den 17. November, am Dachstein mit einem fetten Halfpipe-Contest – Finale: 14 Uhr. Weil der dortige Funpark sicher zu den besten in Europa gehört, haben sich unter anderem Pros wie Steve Gruber und Friedl Kolar angekündigt.
Dass die Rider feinste Bedingungen vorfinden werden, davon habe ich mich schon vergangenes Wochenende beim ersten Camp der klax.max. Rookies überzeugt. Die 15 Nachwuchs-Freestyler dieses Teams werden übrigens von zwei alten Bekannten gecoacht: Gilbi Wäger und Nici Pederzolli.
Gilbi schaut aber nicht nur, dass die Pros bald toughe Konkurrenz bekommen, sondern er hat auch die Connections für die Parties aufgestellt. Denn die Jungs und Mädels von Subbase aus Saalfelden kümmern sich um die DJs und sorgen dafür, dass nach dem Contest noch Gas gegeben wird bis zum Abwinken.
Noch was ganz Wichtiges: Teilnehmen kann am Dachstein jeder, der Spaß am Pipefahren hat. Mit der Raiffeisen-Club Youth Challenge gibt´s nämlich einen eigenen Bewerb, der für alle offen ist und bei dem´s unter anderem coole Sachpresie und für die Gewinner sogar ein kleines Sparbuch gibt. Die restlichen Infos findet ihr unten.
C ya there.
Euer Frejn