Confetti TV trifft Snowboard-Stars

Gerlitzen (04.02.01) Was viele Leute nördlich der Alpen wohl kaum glauben können, war auf der Gerlitzen Realität: Sonnenschein pur. Dieses Prachtwetter nutzten auch zahlreiche begeisterte Zuschauer, die sich über allerhand Halfpipe-Action freuen durften. Bei den Herren zeigte wieder einmal der Tiroler Andy Zierhut, dass er zu den allerbesten Freestylern Österreichs gehört. Er gewann vor dem jungen Slowenen Marko Grilc, der auch die Jugendwertung für sich entschied. Dritter wurde ein Local Hero, der Kärtner Andi Mondsberger.

Nicht ganz so rot-weiß-rot sah das Siegerbild bei den Damen aus, denn zwei Riderinnen aus Deutschalnd zeigten die eindrucksvollsten Tricks: Silke Unfeld vor Vanessa Tinney. Über Platz drei durfte sich die Tirolerin Claudia Schilcher, die Mitte Jänner beim European Open in Fieberbrunn den Corner Jump gewonnen hatte, freuen. Ein Erfolg war einmal mehr auch die Raiffeisen-Club Youth Challenge. Kein Wunder, drehte sich doch an diesem Sonntag alles um die ganz jungen Boarder. Denn auch Confetti TV sorgte am Nachmittag für ein sehenswertes Rahmenprogramm.

Weitere Infos auch unter www.kaernten-events.at


---------------------------------
Wenn am 3./4. Februar der ASA Smoke Sucks Austria Cup und die Raiffeisen-Club Youth Challenge auf der Gerlitzen Station machen, dann wird der Berg beben. Denn neben den besten ASA-Freestylern, die sowohl am Samstag als auch am Sonntag um wertvolle ISF Challenger Punkte fahren, sollen alle Kids und Teenies voll auf ihre Rechnung kommen.

Vor allem am 4. Februar dreht sich alles um die ganz jungen Boarder: Confetti TV, angeführt von Rolf Rüdiger, wird ab Mittag für Action, Fun und Stimmung sorgen. Mit dabei sind auch Confetti-Moderator Elmer Rosenegger, Kinderstar Sonja und ein Akrobaten-Clown- Team. Auch alle wettkampfwilligen Kinder und Jugendlichen werden rundum versorgt, wenn am Sonntag die Raiffeisen-Club Youth Challenge in Szene geht. Jeder Boarder und jede Boarderin kann dabei an den Start gehen - ohne Lizenz, ohne Qualifikation, ohne Wettkampferfahrung.

Auch Martin Freinademetz unterstützt als ASA-Präsident den Smoke Sucks Austria Cup und vor allem die Raiffeisen-Club Youth Challenge. Zitat Frejn: "Um die Erfolge der ASA der vergangenen Jahre zu garantieren, ist es für Kinder und Jugendliche natürlich wichtig, einmal bei einem Wettkampf zu üben. Freestyle wird ja auch durch die Erfolge von Stefan Gimpl immer beliebter. Trotzdem gilt wie immer bei der ASA: Der Spaß steht im Vordergrund."

Weitere Infos und der genaue Ablaufplan sind unter folgenden Internet-Adressen zu finden:
www.kaernten-events.at
www.raiffeisen-club.at
www.asa-snowboard.at