Heidi Jaufenthaler

Psychic strip - wo Stars die Hüllen fallen lassen. Fünf Fragen im Word-Rap mit Chegemaura

Vergangenes Jahr war sie ISF-Vize-Weltmeisterin im GS. Bei den European Open in Fieberbrun zählt sie zu den großen Favoriten für den Alpinbewerb. Aber auch im Boardercross will die Osttirolerin heuer noch ein Wörtchen mitreden. Und für Olympia mußte sie gar nach Polen fahren.

Fieberbrunn: Ich hab´ fast nur gute Erinnerung daran. Vor zwei Jahren bin ich hier Vize-Europameisterin geworden und vergangenes Jahr hab' ich nur durch einen Patzer den Sieg verpasst und bin wieder Zweite geworden. Ausserdem ist es eines der wenigen Rennen, wo meine ganze Familie dabei ist. Und das Ambiente und die Parties sind sowieso immer großartig.

Verheerende Schneesituation: Vor Weihnachten war ich hochmotiviert, weil gleich vier Rennen geplant waren. Leider haben nur zwei stattgefunden. Zum Glück haben wir in Südtirol trotzdem optimale Trainingsbedingungen gehabt. Aber es war eine sehr angenehme Weihnachtszeit, weil ich soviel Freeriden war wie schon ewig nicht mehr.

Olympia 2001: Ist ein Ziel, wenn ich Chancen auf einen Podestplatz habe und die Qualifikations-Richtlinien passen. Zur Zeit müssen wir ISF-Fahrer erst über den FIS-Europacup einen Startplatz für den Weltcup schaffen. Beim Europacup in Gastein eine Woche vor Weihnachten bin ich mit einer Startnummer über 40 immerhin Dritte geworden. Vergangenes Wochenende bin ich mit einigen Fahrern vom Burton-Team wie Ina Himmler sogar zu einem Rennen in der Nähe von Krakau gefahren. Wir sind in einer Absteige untergebracht gewesen, wo wir uns selbst einen alten Diwan beziehen mußten.

Olympia 1998 in Nagano, Japan: Meine Erinnerungen daran sind ziemlich verschwommen, weil ich mir damals einen Grippevirus eingefangen habe und praktisch die ganze Zeit im Bett gelegen bin. Ich habe mir halt in der Hotel-Videothek alle Videos, die englische Untertitel hatten, ausgeliehen.

Saisonziele: In Fieberbrunn natrülich ganz vorn dabei sein und im Boardercross verbessern - zu Weihnachten hab ich dafür schon intensiv Material getestet. Im Alpinbereich möchte ich am Saisonende auf jeden Fall wieder unter den Top-3 stehen.


Steckbrief:

Geboren: 8.11.1977
Wohnt in: Lienz, Osttirol
Familie: Vater ist Bankbeamter, Mutter Hausfrau und macht die Buchhaltung für die Familie.
Drei Geschwister: Christian (26 Jahre), Hansjörg (21), Monika (19).
Top-Spot: St. Moritz (CH), Lienz
Urlaubs Hot-Spot: Die Nordküste von Sardinien ist ein Sportparadies
Musik: Darf schon rockig sein mit Gitarren und Drums z. B. Korn, Deftones, Filter. Größen wie Madonna find ich auch cool
Coolstes Konzert: Korn in München und Skunk Anansie in einem kleinen Club in L.A. - unglaubliche Stimmung
Letzter Kinofilm: The Sixth Sense - hat mir gut gefallen.
Lieblingsilm: Der Club der toten Dichter
Lieblingsessen:Schlipf-Krapen aus Osttirol - mit Abstand. Sonst Spinat, alles Italiensiche und Soft Tortillas.
Lieblingsgetränk: Sirup-Zeugs mit Wasser, Gin Tonic.
Hobbies: Jet-Ski, Mountainbiken, Wakeboarden