Kaunertaler Gletscher/Tirol - 23.10.2001

Snowboarderin Nici Pederzolli erreicht hinter Weltmeisterin Kjeldaas Rang 2 bei Europacup Halfpipe Bewerb am Kaunertaler Gletscher - Fragezeichen für österreichischen Quotenplatz für Olympia 2002

Österreich's international erfolgreichste Snowboard Freestylerin Nici Pederzolli absolvierte heute einen ihrer schwierigsten Bewerbe überhaupt. Am Kaunertaler Gletscher fand ein FIS Europacup statt - für die Tirolerin Pederzolli die letzte Chance, einen Quotenplatz für Österreichs Freestylerinnen für Olympia 2002 in Salt Lake City zu holen. Klar war bereits im Vorfeld, daß Pederzolli bei einem Sieg dank des Top besetzten Contests 500 Punkte erhalten hätte und somit der Quotenplatz für Olympia 2002 fix gewesen wäre.

Leider reichte es trotz intensivem Training und einer sehr guten Leistung in der Halfpipe am Kaunertaler Gletscher nicht für Platz 1. Der ging an die zweifache ISF Weltmeisterin und Olympia-Zweite von Nagano, Stine Brun Kjeldaas aus Norwegen. Die Zweitplazierte Nici Pederzolli, die zwar vormittags die Qualifikation mit 2,5 Punkten Vorsprung für sich entschieden hatte, ist mit ihrer Leistung zufrieden:"Ich habe saubere Runs gezeigt mit Schwierigkeiten wie McTwist und 540 Rotations. Und daß ich unter diesem Druck so super gefahren bin, ist wirklich toll. Aber Stine hat schon zurecht gewonnen." Dennoch ist die Stimmung momentan eher gedrückt. Rang zwei gibt nämlich Rätsel auf. Über 1 Woche Bangen steht auf dem Programm: erst dann erscheint die für die Quotenplätze relevante FIS Weltrangliste! "Dazu kann ich momentan gar nichts sagen, habe aber eher ein ungutes Gefühl. Abwarten!"

Ergebnisse Kaunertaler Gletscher:
1. Stine Brun Kjeldaas/NOR
2. Nici Pederzolli/AUT-Tirol
3. Johanna Oloffsen/SWE

-------------------------------------------------
22.10.2001/Kaunertal
Saisoneröffnung am Kaunertaler Gletscher voller Erfolg! Schweizer Strecker gewinnt Jump Contest - Sani Alibabic als Vierter bester Österreicher


(Kaunertaler Gletscher/Feichten - 22.10.2001) - Zum 16.Mal in Folge lud das Kaunertal in Tirol zum traditionellen Saisonauftakt der Boarderfreaks: auch 2001 wurde das snowboarder opening kaunertal seinem Status als Kultevent gerecht. Die Mischung aus Board-Action am Berg (u.a. kostenfreier Materialtest, Funbewerbe, Jump Contest) und Live-Acts im Tal begeisterte wieder Tausende.


Als sportliches Highlight stand am Sonntag, dem dritten snowboarder opening Tag, das Finale des Jump Contests an: gesetzte Top-Rider mischten sich mit den 16 Besten der Qualifikation (insgesamt gingen 90 Fahrer an den Start) und zeigten starke Performances. Ganz nach dem Motto der Kaunertaler, in der Snowboard-Bewegung Zeichen zu setzen und mit Neuem zu überraschen, hatten die Veranstalter erstmals eine Kombination aus Straight Jump und Corner erbaut.

Die Rider mußten somit in einem Durchgang gleich zwei Sprünge absolvieren. Das hieß absolute Konzentration. Die Österreicher konnten ihren Heimvorteil gegen die Schweizer nicht nutzen. Der Tiroler Sani Alibabic (22 Jahre aus Wattens) erreichte als einziger das Finale der besten 8 Fahrer, verpaßte aber das Stockerl und landete auf dem 4.Platz. Als Sieger der Saisoneröffnung krönte sich Joel Strecker (21 Jahre aus Genf), der bereits die Qualifikation gewonnen hatte. Der Schweizer beeindruckte vor allem mit seinem Cap 900 die 4 Judges und das Publikum. Als Belohnung erhielt er zusätzlich die begehrte Wildcard für den Wiener Soul City zu Sylvester. Der amtierende Schweizer Freestylemeister Reto Kestenholz (der jüngere Bruder von Alpinweltmeister Ueli) kam auf den 2.Rang, gefolgt vom Deutschen Christoph Schmidt (18 Jahre aus Schliersee).

Die 10.000.-Euro Preisgeld teilten sich die Finalisten untereinander auf. Das snowboarder opening kaunertal 2001 ließen sich neben dem ‚sterblichen Boardervolk‘, der Industrie, den Medien und Sponsoren auch die Stars der Szene nicht entgehen. Unter anderem gesichtet wurden der 2-fache Air&Style Sieger Stefan Gimpl, Vize-Weltmeister’99 Stefan Gruber, Tom Beckna Eberharter, Olympiasieger Gian Simmen/SUI, Halfpipe Idol Xaver Hoffmann/GER, Nici Pederzolli, Caro Ehrenstrasser sowie Snowboardpioniere Martin Freinademetz und Gerry Ring.

Ergebnisse Jump Contest, Kaunertaler Gletscher, 21.10.2001,
Euro 10.000.- Preisgeld:

1. Joel Strecker/Duotone - SUI 28.8 Punkte
2. Reto Kestenholz/Santa Cruz - SUI 26.1 Punkte
3. Christoph Schmidt/Duotone - GER 24.6 Punkte
4. Sani Alibabic/Burton - AUT/Tirol 21.7 Punkte
5. Dominik Rohr/Burton - SUI 18.3 Punkte
6. Henri Sankala/Salomon - FIN 14.5 Punkte
7. Marko Grilc/Burton- SLO 11 Punkte
8. Charlie Morace/Santa Cruz - SUI 9.8 Punkte


-------------------------------------------------
snowboarder opening kaunertal 2001

Der Winter naht - und mit ihm der Eröffnungsklassiker der Snowboard-Szene: das Tiroler Kaunertal ruft zum 16. Mal zum Snowboarder Opening Kaunertal vom 19. bis 21. Oktober 2001!



Als größtes Opening im deutschsprachigen Raum ist das Snowboarder Opening Kaunertal schon längst zum Kultevent avanciert. Wer Rang und Namen in der Snowboard-Szene hat, von den Top-Sportlern über die Industrie bis zu den Organizern und Sponsorpartnern, trifft dort mit Tausenden von 'sterblichen' Boardfreaks zusammen.

Wenn die Durststrecke des Sommers mit dem großen Opening ein Ende findet, dann geht am Gletscher und im Tal so richtig die Post ab. Die Pros bestreiten ihren ersten Contest, Tausende von Schneehungrigen ziehen genußvoll ihre ersten Turns, die Partyfreaks bringen das Zelt in Feichten zum Bersten, und die Industrie stellt das brandheiße Material der Saison 2001-2002 zum kostenlosen Testen bereit. Beim Opening wird der Beginn der Snowboard-Saison so richtig gefeiert - und das bis in die frühen Morgenstunden! Stars zum Anfassen, Freunde treffen, sich über die Neuigkeiten am Markt informieren - all das lockt jedes Jahr Ende Oktober unzählige Besucher auf den Kaunertaler Gletscher. Zur 16. Auflage des Openings gibt es neue Highlights, die dem Image des Kaunertals als echtes Boarder-Paradies und Trendsetter im Bereich Snowboarding gerecht werden. Für die musikalische Umrahmung sorgen fette Line-Ups im Partyzelt sowie die berühmt-berüchtigten After-Hour-Parties in ganz Feichten.

Der sportliche Höhepunkt stellt sich heuer in neu modellierter Form dar. Anstelle des Style Jumps der letzten Jahre gibt es einen Slope Style Contest über - je nach Schneelage - zwei bis drei Kicker, bei dem es satte EUR 10.000.- Preisgeld zu gewinnen gibt. Gleich bleibt der offene Charakter des Bewerbs: Jeder, der Lust hat, kann daran teilnehmen und sich mit den Freestyle-Stars der Szene messen.

Zusätzlich sind auch für die diesjährige Ausgabe des Openings tolle Fun-Contests geplant, die Spaß und Action für jeden garantieren. Und wem das noch immer nicht genug ist, der kann sich im neu konstruierten Funpark mit Rails und Jumps, im BoarderX oder im Trockenen auf dem Trampolin und in der Vert-Ramp vergnügen.

Das Snowboarder Opening Kaunertal wird unterstützt von den in der Snowboard-Szene schon lange ambitionierten Partnern klax.max., Tirol Werbung, Killer Loop und Eastpak.

Kontakte/Informationen:

Internet
http://www.kaunertal-opening.at
http://www.gletscher.at

Anmeldung/Unterkunft
TVB Kaunertal/Feichten - Austria-Tirol,
Tel.+43.5475.2920, Fax 2929, Mail: info@gletscher.at

Medienservice
Astrid Nehls, Tel.+43.512.566565, Fax +5,
mobil +43.676.4314410, Mail: a.nehls@tirol.com