Junge Tirolerin zeigt scharfe Kanten

Anna Ennemoser gewinnt überlegen den ASA Fun Snowboardcross in Fiss. Bei den Herren setzt sich Juran Ligda aus Slowakei vor Ski-WM-Rider Pauli Schwarzacher-Joyce und Martin Freinademetz durch.

Fiss (10.02.01). Auch wenn in den vergangenen Tagen das Thermometer oft weit über 0° Celsius geklettert war, dem Snwoboardcross-Pacours in Fiss konnte das Tauwetter nichts anhaben. Die anspruchsvolle Strecke präsentierte sich in einwandfreiem Zustand. Das bestätigt auch Damen- Siegerin Anna Ennemoser: "Die Piste war extrem hart. Da war eins am besten: Vollgas geben." Das hat die erst 15jährige Tirolerin aus Ötz, die heuer auch schon auf der ISF Championship Tour aufgezeigt hatte, ordentlich getan. Nach überlegener Bestzeit in der Qualifikation ließ sie auch in den Finalläufen nichts anbrennen. Ihre Bilanz: "Es ist super gelaufen: Startnummer eins, in der Quali erste und im Finale - was will ich mehr." Auf Platz zwei fuhr Ursula Wohlschalger (eine Deutsche, die in Fiss lebt), Dritte wurde die Voralbergerin Kathrin Thum.

Anders sah es bei den Herren aus. Dort mußte sich Quali- Sieger Pauli Schwarzacher-Joyce im alles entscheidenden Lauf dem Slowaken Juran Ligda geschlagen geben. Interessantes Detail zu Schwarzacher-Joyce: Der 27jährige startete bei der Ski-WM in St. Anton am Donnerstag noch im Riesentorlauf für Irland (seine Mutter ist Irin). ASA-Präsident Martin Freinademetz gaste in dem super-spannenden Fotofinish auf Rang drei.


Damen:
1. Anne Ennemoser (A)
2. Ursula Wohlschalger (D)
3. Kathrin Thum (A)


Herren:
1. Juran Ligda (SLO)
2. Paul Schwarzacher-Joyce (A)
3. Martin Freinademetz (A)


Jugend (weiblich):
1. Anna Ennemoser (A)
2. Corinna Hirzinger (A)
3. Frauke Kilvinger (D)


Jugend (männlich):
1. Bernhard Obex (A)
2. Gabriel Roeck (A)
3. Florian Falkner (A)