Il presidente knapp geschlagen

Würdiger Abschluss eines sensationellen Wettkampf-wochenendes/Schweizer Schoch biegt bei der max. Euro Challenge ASA- Präsident Freinademetz im Herren-Finale/Isabella Dal Balcon (ITA) gewinnt Damenbewerb/Eva Steiger als Achte beste Österreicherin und damit ASA-Meisterin.

Nauders 18.02.01. Der Wettergott hat doch ein Herz für Nauders. Bei strahlendem Sonnenschein und auf einer perfekt präparierten Rennstrecke wurde der Parallel-GS der zweiten max. Euro Challenge (= Austrian Open 2001) entschieden. Kein Wunder, dass die Alpinrider für die optimalen Bedingungen artig danke sagten und einen elektrisierenden Wettkampf lieferten.
Schon in der Qualifikation gaben wenige Hundertstel-Sekunden den Ausschlag über Sein oder Nichtsein im Finale der Top-8- Damen und der Top-16-Herren.
Im Head-to-Head um den Sieg bewies dann der Schweizer Philipp Schoch die stärksten Nerven. Der Weltranglisten- Dritte der ISF besiegte in einem packenden Finale Terminator Martin Freinademetz, der damit den österreichischen Meistertitel der ASA einfuhr. Im kleinen Finale setzte sich Bernhard Knabl aus Arzl im Pitztal gegen Stefan Rischner durch.
Weniger erfolgreich waren die ASA-Damen. Eva Steiger aus Viktring bei Klagenfurt landete als beste Österreicherin und damit Meisterin auf Platz acht. Der max. Euro Challenge und ISF Continental Open Sieg ging an die Italienerin Isabella Dal Balcon, die am Freitag beim Snowboardcross Rang drei belegt hatte. Zweite wurde Petra Elsterova (CZE) vor der Schweizerin Nadia Livers.

Ergebnis Parallel-GS max. Euro Challenge: Damen:
1. Isabella Dal Balcon (ITA)
2. Petra Elsterova (CZE)
3. Nadia Livers (SUI)
Die Österreicherinnen:
8. Eva Steiger
10. Sabina Blassnig
14. Simone Umschaden

Herren:
1. Philipp Schoch (SUI)
2. Martin Freinademetz (A)
3. Stefan Knabl (A)
Die weiteren Österreicher:
4. Stefan Rischner
6. Martin Ehrhart
7. Markus Guggenberger


---------------------------------------------

Brutale Halfpipe, toughes Wetter

Andi Zierhut setzt bei den Austrian Open Siegesserie fort/Sonntag großes Finale mit dem Parallel-GS

Nauders 17.02.01.
Nach dem gestrigen Kaiserwettertag hatte Petrus bei der zweiten Entscheidung der max. Euro Challenge (= ASA Austrian Open 2001) kein Einsehen. Schneefall und Nebel machten den Halfpipe-Ridern das Leben schwer. Andi Zierhut (links bei der feucht-fröhlichen Siegerehrung) aus Hall in Tirol schien davon unbeeindruckt. Der 23jährige prolongierte seinen Erfolgs-run der laufenden Saison und gewann nach 5 Siegen beim Austria Cup nun auch den österreichsichen Meistertitel der ASA. Sein Resümee: "Die Pipe war super, weil sie extrem steil war. Problematisch war nur, dass der eisige Untergrund vom Neuschnee bedeckt war und die Sicht schlecht war." Platz zwei sicherte sich der Schweizer Markus Keller vor einem weiteren Tiroler, dem Achenkirchner Andi Wisdom. ASA-Jugendmeister wurde Wolfgang Beer aus Kematen bei Innsbruck - er wurde Sechster bei den "Großen".
Die Siegerin bei den Damen kommt wie schon am Vortag aus einem Nachbarland. Die Schweizerin Murielle Studer verwies Claudia Schilcher, die heuer den Corner Jump Contest bei den European Open in Fieberbrunn gewon-nen hatte, auf Platz zwei. Dafür wurde Claudia ASA-Meisterin. Dritte wurde Conny Bleicher (Deutsch-land) vor Tanja Baumgartner aus Putz im Kaunertal.
Am Sonntag geht┤s bei der max. Euro Challenge mit dem Parallel-GS weiter. Im Kampf um die ASA-Meister-Titel wollen auch die klax.max. Rookys der ASA ein gewichtiges Wörtchen mitreden - vor allem Christoph Egger und Simone Umschaden, die beide am Donnerstag bei der Trofeo Topolino (inoffizielle Junoren-WM) im italienischen Val di Sole die Goldmedaille im Duel gewonnen hatte. Der erste Quali-Run für den Parallel-GS beginnt um 10 Uhr, der zweite um 11 Uhr 15. Das große Finale steigt ab 13 Uhr 30. Wir informieren euch natürlich.

Ergebnis Halfpipe max. Euro Challenge:
Damen:
1. Murielle Studer (SUI)
2. Claudia Schilcher (A)
3. Conny Bleicher (GER)

Herren:
1. Andi Zierhut (A)
2. Markus Keller (SUI)
3. Andi Wisdom (A)

Jugend/Damen:
1. Silvia Mittermüller (GER)
2. Aline Bock (GER)
3. Constanze Heimstädt (GER)
5. Angela Cargnelli (A)

Jugend/Herren:
1. Markus Keller (SUI)
2. Wolfgang Beer (A)
3. Luc van Ommen (NED)


---------------------------------------------

Super-Action bei der max. Euro Challenge in Nauders/Haider Alm

Brüderpaar Putz geigt im Snowbordcross-Finale/
Samstag Halfpipe mit zwei WM-Medaillengewinnern



16.02.01. Der Snowboardcross-Parcours der 2. max. Euro Challenge, die auch als Austrian Open 2001 gilt, auf der Haider Alm in Südtirol hat gehalten, was sich die Organisatoren der ASA versprochen haben. Sensationell weite Sprünge, brutale Banks und Spannung bis zum letzten Lauf. Das konnte auch Herren-Champ Harry Putz nach seinem ersten österreichischen Meistertitel der ASA bestätigen. "Es war ein Wahnsinn im Finale, weil ich Frejn an einer Stelle überholt habe, wo es fast unmöglich war", so der 27jährige Snowboardcross-Spezialist, der heuer auf der ISF-Tour in Aspen und bei den X Games in Mammoth Mountain jeweils den 5. Platz belegt hatte. Der geschlagene Titelverteidiger und ASA-Präsident Martin Freinademetz war mit seinem zweiten Platz dennoch nicht unzufrieden: "Es war ein brutaler, technisch anspruchsvoller Kurs. Und der Harry hat einfach mehr riskiert." Auf Platz drei landete Pauli Schwarzacher-Joyce aus St. Anton. Dahinter durfte Wolfgang Putz, der zwei Jahre jüngere Bruder von Harry, jubeln.
Bei den Ladies hätte Anja Wackerle um ein Haar ihren Sieg aus dem Vorjahr wiederholt. Obwohl die Leutascherin in der laufenden Saison kaum Contests bestritten hat, kämpfte sie sich souverän bis ins Finale vor. Dort musste sie sich zwar Zuzan Tomciko aus Prag geschlagen geben, trotzdem darf sie sich erneut österreichische Meisterin nennen. Zweitbeste ASA-Riderin wurde Bettina Köffler aus Innsbruck, die hinter Isabella Del Balcon (ITA) Vierte wurde.
Action ist auch am Samstag angesagt, wenn sich die Freestyler in der schwierigen Halfpipe in Nauders die Austrian Open Champs ausspringen. Neben dem momentanen Austria-Cup-Dominator Andy Zierhut, ist das Augenmerk vor allem auf zwei ASA-Youngsters gerichtet: Julia Baumgartner und Wolfgang "Wolle" Beer kommen nämlich mit zwei ganz frischen Medaillen von der Trofeo Topolino (inoffizielle Junioren-WM) nach Nauders. Baumgartner gewann am Freitag in der Kategorie Youth (Jahrgang 1984 und jünger) Silber, Beer bei den Junioren in einem hochkarätig besetzten Feld Bronze.

Programm (Samstag):
9.00 - 10.00 Quali Girls
10.30 - 12.00 Quali Boys
14.00 - 15.00 Finale Girls & Boys
15.15 Siegerehrung

Ergebnis SX max. Euro Challenge:
Damen
1. Zuzan Tomciko (CZE)
2. Anja Wackerle (A)
3. Isabella Del Balcon (ITA)
4. Bettina Köffler (A)

Herren
1. Harry Putz (A)
2. Martin Freinademetz (A)
3. Pauli Schwarzacher-Joyce (A)
4. Wolfgang Putz (A)

Jugend/Damen:
1. Martina Berchtold (GER)
2. Raffaela Rudigier (A)
3. Corinne Mottu (SUI)
4. Tanja Uhlmann (SUI)

Jugend/Herren:
1. Andre Reto Ursi (SUI)
2. Christoph Bantel (SUI)
3. Martin Volorio (SUI)
4. Bernhard Obex (AUT)

---------------------------------------------


ASA Austrian Open 2001 in Nauders/Haider Alm vom 15. - 18. Februar.

14.02.01 Im Skiparadies Reschenpass ist man gerüstet für die zweite max. Euro Challenge (= Austrian Open 2001) by ASA. Die Vorbereitungen in den zwei Wettkampforten Nauders (Tirol) und Haider Alm (Südtirol) sind voll im Gange, die Rennstrecken bereits in optimalem Zustand. Und ab Donnerstag beginnt der Kampf um die 150.000 Schilling Preisgeld.

Top-Rider auf der Startliste. Das Baorder-Line-up für die drei Contests, die auch als ISF Continental Open gelten, garantiert Action vom Feinsten: Michi Dabringer - der Kärntner Shootingstar war 1. beim ISF-Championship-Auftakt in Sölden (PGS) und 3. beim Nippon Open (Duel). Gerry Ring - der ISF-Haudege aus Niederösterreich ist mehrfacher Sieger beim ASA Smoke Sucks Austria Cup 00/01. Harry Putz - heuer schon Fünfter im SX beim ISF-Championship-Event in Aspen. Anna Ennemoser - 15jähriges Supertalent aus Ötz (Tirol) gewann den ASA Fun SX in Fiss und ist Austrian Open Titelverteidigerin in der Jugendwertung. Anja Wackerle - Austrian Open 2000 Champ (SX). Paul Schwarzacher - der Rohdiamant aus St. Anton am Arlberg fuhr beim Fun SX in Fiss auf Platz zwei. Martin Freinademetz und Dieter Happ - die zwei Veteranen blasen vor allem im SX noch einmal zum Angriff.

Party all night long. Auch die Party-Freaks kommen voll auf ihre Rechnung, denn zwei Event-Locations heißt doppeltes Programm zum Abfeiern. Los gehts┤s am Freitag ab 20 Uhr 30 mit der Live-Band Tune Ups im Festivalzelt an der Talstation Haider Alm. Am Samstag ist ab 20 Uhr 30 ein Doublefeature angesagt: Bei der Schirmbar des Gasthofs Martha in Nauders steigt die special boarder party mit DJ Kreuzüber, und im Festivalzelt an der Talstation Haider Alm steht DJ Fellini an den Turntables und bringt nicht nur die heißen Gogo-Girls in Stimmung.


Programm:

Freitag, 16.02.01 (Haider Alm):
Snowboardcross:
Quali ab 10 Uhr, Finale ab 13 Uhr 30.

Samstag, 17.02.01 (Nauders):
Halfpipe:
Quali ab 10 Uhr, Finale von 14 - 15 Uhr.

Sontag, 18.02.01 (Nauders):
Parallel-GS:
Quali ab 10 Uhr, k.o. Finale ab 13 Uhr 30.