SWATCH SOUL CITY 30.12.2001

ALLE ERGEBNISSE vom 31.12.2001

Pauline Richon (SUI) und Marc-Andre Tarte (CAN) bei den Boardern, sowie Matt Sterbenz (USA) bei den New School Skiern dürfen sich seit heute Soulwoman/Soulman nennen.

gimplEin verfrühtes ausscheiden des Big Air Königs Stefan Gimpl, am Ende auf Platz 5, machte den Weg frei für einen neuen Sieger auf der Kaiserwiese. Und diese Möglichkeit ließ sich der Newcomer des heurigen Sommers Marc-Andrè Tarte nicht entgehen. Er, der bereits seit seinem unglaublichen Switch 1080 über den 35 Meter Table des Rollers am SPC Camp in die Snowboardgeschichte einging, zeigte sein Können heute einer breiten Öffentlichkeit.
Mit einem Switch 900 siegte er vor Nicolas Müller (switch BS 720) aus der Schweiz und Paavo Tikkanen (FIN).

sieger

Bei den Ladies zeigte wieder einmal mehr die junge Schweizerin Pauline Richon, dass sie den Jungs um nichts nachsteht und gewann vor Tanja Baumgartner und Lisa Filzmoser (beide AUT, beide BS 360) mit einem super smoothen BS 360 Tailgrab und einem 720. Damit gewann sie verdientermassen endlich diesen Contest und stellte die Big Air Disziplin der Damen auf eine neue Stufe. Eine würdige Siegerin die bereits vor zwei Jahren mit Ihrem Rodeoflip über den selben Kicker eine neue Ära einleutete.

darius heristchianTrotz des eisigen Kickers und der entsprechend harten Landung war das Niveau extrem hoch. Mit Switch BS 720 sowie cab 900 sah das Publikum Snowboarden auf höchstem Niveau. Für den Big Air König Stefan Gimpl war der Kicker ein wenig zu klein, um seine Dominanz wieder ausspielen zu können.
In jedem Fall ein gelungener Contest mit fettem Rahmenprogramm und mächtig Party.
Rider: Darius Heristchian

Prosit Neujahr!!!


Qualifikation Big Air und Alpin Contest 30.12.

Am 30.12. fighteten die Sieger der Pre-Events gegen die gesetzten Rider der Qualifikation um vier Wildcards für die Herren und zwei für die Damen.
Am Ende setzten sich die großen Namen auf dem durch die Kälte extrem eisig gewordenen Kicker durch.

chris kröll
Sieger der Qualifikation Chris Kröll

Bei den Herren schafften es Bernd Mandelberger, Thomas Gimpl, Tomi Wanner und als Sieger der Quali Chris Kröll, sich für den Hauptbewerb am 31.12. die Tickets zu sichern.
Chris Kröll überzeugte die Jugdes mit sauberen switch inverted 540er.
Bei den Ladies holte sich Lisa Filzmoser aus Wels mit stylischen BS 360 überzeugend den ersten Platz vor der Holländerin Sonja Haanemaaijer.

DUELL:
Die Alpinen trugen Ihren gesamten Contest bereits gestern am 30.12. aus. Auf dem Duell Slalomkurs mussten die Rider auf dem kurzen aber dafür umso eisigeren Kurs zusätzlich über den Pro Jump neben dem Kicker gehen.

race_soulcity

Am Ende siegte bei den Damen die Deutsche Katharina Himmler und wurde zur neuen Soulwoman Alpin gekürt. Himmler setzte sich im Finale knapp gegen die Schweizerin Ursula Bruhin durch.
Bei den Herren gewann der Italiener Salvati Simone vor Andre Gruetter aus der Schweiz.
Für das beste Österreichische Ergebnis bei den Alpinen sorgte Christoph Egger mit Platz drei.

Abschlusshighlight waren Zweifelsohne Dog Eat Dog, früher die absolute Snowboarderband schlecht hin zeigten sie, dass sie nach wie vor rocken können. Eigentlich schade, dass sie bereits am ersten Tag verheizt wurden, da sie sicher mehr Leute zum shaken brachten als jeder andere Soul City Live-Act in diesem Jahr. Und da am zeiten Tag bekanntlich viel mehr Leute kommen war dies eigentlich schlecht gemanagt. Nichtsdestotrotz war es eine fette Show mit viel Party.


-----------------------------------------------

Ready for take-off - zum 5. Swatch Soul City 2001

Noch mehr Programm für's Publikum, noch mehr Qualifizierungsmöglichkeiten für Rider, noch mehr Party.
Die Show zum Jahreswechsel vor dem Wiener Riesenrad kündigt sich jetzt schon ganz groß an. Durch 4 Pre-Events mit Qualifikationsmöglichkeiten, einem Internetvoting und dem aussertourlichen Wildcardticket das bereits am Kaunertal Openig vergeben wurde.


Der 30. Dezember, bisher nur Qualifikationstag, wird durch das Finale der Alpinen aufgewertet. Mit der Vergabe von zwei zusätzlichen Wildcards durch eine Internet-Wahl bietet der Swatch soulCity zumindest vier bedeutende Neuerungen.
Fix ist, dass die New School Skier nach ihrer sensationellen Show im vergangenen Jahr auch heuer wieder über die Rampe gehen werden. Mit VIVA und FM4 hat man auch heuer einen starken Partner in Sachen Musik gefunden, wodurch man wiederum mit einem Mega-Musik Spektakel am Fuße der Rampe vor dem Wiener Riesenrad rechnen darf.

soulcity

Wieder Duel-Bewerb auf der Kaiserwiese!
Finale am 30. Dezember!

Dass das Finale im Duel heuer am 30.12. statt findet ist ebenfalls neu und hat zwei Gründe: mit zusätzlicher Fernsehzeit soll der vorletzte Tag im Jahr aufgewertet werden (drei Stunden Live-Übertragung auf TW1!) und die Rampe kann am 31. voll und ganz auf die Freestyler abgestimmt werden. Frei nach dem Motto: „Weicherer Boden – Härtere Tricks“! Gemeinsam mit der Quali im Straight Jump bietet der erste Tag des Events diesmal eine vollkommen neue, umfangreiche, „fette“ Show.

Noch umfangreichere Quali-Serie!
Vier Pre-Events zum Swatch soulCity 2001 wird es heuer noch geben, kommendes Jahr wird diese Serie mit acht Veranstaltungen die größte in Österreich darstellen!
Zwei Pre-Events für den Event 2002 wird es noch diesen Winter im Jänner und Februar geben.
St. Corona in Niederösterreich (16.12.2001), Nassfeld-Gartnerkofel in Kärnten (22.12.2001), Dienten am Hochkönig in Salzburg (26.12.2001) und die Tiroler Wildschönau (28.12.2001) richten heuer Qualifikationen im Straight Jump aus. Die jeweilige Siegerin bei den Damen und die Erst- bis Drittplazierten Herren bekommen eine Wildcard für die Qualifikation am 30. Dezember. Dort geht es um eine (Damen) bzw. drei Tickets (Herren) für das große Finale am Silvestertag.

Vote for your local hero`s!
voteInsgesamt 20 Rider (8 Fahrer von der Warteliste für den Hauptbewerb + Platz 1-3 aller Pre-Events) werden im Worldwideweb auf der Homepage swatch-soulcity.at zum Voting angeboten und von der Community angeklickt. Die beiden Fahrer mit den meisten Votes bekommen eine Wildcard für den Hauptbewerb am 31. Dezember, die restlichen 18 starten in der Qualifikation. Auf der Event-Page, www.swatch-soulcity.at, erscheint ein Pop-Up Fenster, in welchem man seinen beliebtesten Fahrer wählen kann. Zusätzlich kann man hier ständig den aktuellen Zwischenstand beim Voting abfragen. Pro e-mail Adresse ist nur eine Wahl pro Tag möglich und natürlich winken auch den „Abstimmenden“ tolle Preise. Unter dem Motto „Vote for your local hero`s“ stehen für die Internet-Community Uhren, Handys, Liftpässe für die Ressorts der Pre-Events und natürlich Tickets für DEN Event am Ende des Jahres bereit. Erstmalig weltweit besteht also hier die Chance, seinem Hero per Mausklick eine Wildcard für den Swatch soulCity 2001 zu verschaffen.

Auch New School Skier wieder im Bewerb
Nach den letzten Jumps des Siegers im New School Skier Bewerb im vergangenen Jahr, Jon Olsson aus Schweden, war für alle Besucher vor dem Wiener Riesenrad klar, „die wollen wir auch im nächsten Jahr wieder sehen!“

Riders:
Eingeladen wurden wieder einmal die Stars der Szene, bei den Herren Fahrer wie Gimpl, Backmann, de Marchi, Rüf, ...
bei den Damen neben den heimischen Stars wie Caro Ehrenstrasser auch die Hardcore Rockerin Tara Dakides.


Party, Music, Side-Acts
Mit VIVA und FM4 konnten die Organisatoren des Swatch soulCity auch für heuer mehr als potente und kompetente Partner in Sachen Musik für sich gewinnen. Diese neue Kooperation sicherte mit „Aphrodelics“, „Dog eat Dog“, „Cafehaus“ und „Les Babacools“ wiederum neben dem sportlichen Genuß, einen der mit Sicherheit ins Ohr geht.
FM4 sorgt außerdem nicht nur „on air“ für Stimmung vor dem Riesenrad, sondern stellt auch die DJ`s, welche heuer direkt an der Rampe, im Riders Zelt, bei der After Contest Party für Stimmung sorgen werden.
Somit ist der Swatch soulCity Nummer fünf auch für Fans der coolen Beats wieder einmal ein MUST! Infos zu allen Bands und Live-Acts beim fünften Swatch soulCity gibt’s natürlich auch heuer wieder unter www.swatch-soulcity.at!

Programm Swatch soulCity 2001

Sonntag, 30.12.01:
ab16.00 Uhr open gates
16.30 – 17.50 Quali SB-Duel
18.20 – 18.50 Quali 1 – Run 1 SB-Freestyle
18.55 – 19.25 Quali 1 – Run 2 SB-Freestyle
19.30 – 20.15 Live act 1
20.20 – 21.45 Finale SB-Duel
21.45 – 22.04 Finale SB-Freestyle
22.10 – 22.25 Siegerehrung Freestyle (Wildcards)
Siegerehrung Duel (SoulWoman/Man 2001)
22.25 – 23.25 Live act 2
anschl. – D.J. sound – Ausklang Freigelände
anschl. FM4 D.J.´s im After Contest Party Zelt

Montag, 31.12.01:
ab 16.00 Uhr open gates
16.30 – 17.00 Rider Vorstellung
17.00 – 18.00 SB Freestyle Straight-Jump
18.00 – 18.30 NSS Straight-Jump
18.30 – 19.30 Live act 1
19.30 – 20.20 SB Freestyle Straight-Jump
20.30 – 20.50 NSS Straight-Jump Finale
21.00 – 21.45 Live act 2 – set 1
22.00 – 22.30 SB Freestyle Straight-Jump Finale
22.30 – 23.00 Siegerehrung
23.05 – 23.15 Lasershow – größte Swatch am Wiener Riesenrad
23.15 – 23.50 Live act 2 – set 2
23.57 – 00.03 Lasershow – größte Swatch am Wiener Riesenrad
00.00 – 00.05 Feuerwerk & Walzer
00.05 – 00.10 Lasershow Freigelände
00.15 – 01.00 Live act 2 – set 3
01.00 – 01.45 D.J. Freigelände
ab 01.00 FM4 D.J. After Contest Party Zelt


Hier finden sich alle Infos zum Event und natürlich auch das große Internet-Voting: www.swatch-soulcity.at