Äight Series Finale in Zauchensee - Ästhetiker Open
30./31. März 2002

Chilligster Contest bei aller chilligstem Wetter!

Die Ästhetiker haben sich bei Ihrem letzten Tourstopp noch mal voll ins Zeug gelegt.
Bei der AM Session am Samstag hatten die letzten Rookies noch mal die Chance, sich für den Hauptbewerb zu qualifizieren. Die besten 7 durften Aufsteigen, um am Sonntag im Team gegen den Rest der Pro Teams zu kämpfen. Doch zuvor wartete noch eine fette Railline in Flachauwinkel.

Obwohl viele erst extrem spät vom Berg kamen, ließ es sich keiner nehmen, den angerissenen Samstag mit mächtig Party zu beenden.
Gert Perauer am Stufenrail



Wie man es von einem Ästhetiker Contest erhoffen durfte, hatte keiner Stress am nächsten Tag, um den Pro Bewerb gleichzeitig in der Früh zu starten. 12 Teams zu je 4 Ridern formierten sich in Gruppen. In der ersten Runde lief das ganze wie eine Jam Session, in der sich die einzelnen Teams in kurzer Zeit profilieren mussten. Die besten 8 stiegen in die nächste Runde auf, in der immer zwei Rider gegeneinander im direkten Duell antraten und versuchten für das eigene Team zu punkten. Das bessere Team stieg in die nächste Runde auf.


Tom Beckna flying

Entstanden ist dieses System im Kopf vom Friedl (Kolar) - sehr genial, gerade bei Contests, bei denen die Gemütlichkeit und der Spaß an der Sache im Vordergrund stehen.
Bezeichnender Weise mussten gleich in der zweiten Runde die zwei Ästhetiker Teams gegeneinander antreten. Nach einem 2:2 Punktegleichstand wurde gerade dem Friedl sein System zum Verhängnis. Im Stechen hatte er gegen einen Cab 900 von Stefan Gimpl kein leichtes Spiel - aus für Team Äight 2.
Auch in der nächsten Runde musste die Äight 1 Combo ins Stechen gehen. Wieder war es Stefan Gimpl der sein Team vertrat, und wieder einmal stickte er seinen 9er perfekt. Chris Kröll setzte alles auf eine Karte. Mit einem extrem geilen Frontside 720 Double Grab konterte er, was die Judges vor eine schwierige Aufgabe stellte.


Stefan Gimpl, Cab 900

Eleganter Weise entschieden sie erneut für Gleichstand, allerdings durfte dann trotzdem das Ästhetiker Team aufsteigen. Doch der 7er vom Chris sollte nicht unbelohnt bleiben. Mit der Wahl zum Best Trick cashte er mächtig ab. Nicht zu vergessen sind die Rookies, die die Pro Teams mächtig forderten.
Doch am Ende standen zwei absolute Pro Teams im Finale. Die Schweizer Combo mit Franco Furger, Michi Albin, und weiteren Legenden trat gegen Äight 1 an. (mit Gimpl, Sani Alibabic, Beckna und Noodle Recheis)
Nach einem Unentschieden kam es erneut zum Stechen: Tom Noodle Recheis vertrat diesmal das österreichische Team. Mit einem double Backflip stockte er dermaßen, dass die Entscheidung klar war.

Siegerehrung war erst am Abend auf der Party. Leider war die Location zu klein für die Massen, die hinein wollten. Im vollgestopften Lokal wurde bis in die Morgenstunden der gelungene Tourverlauf gefeiert. Besonderer Respekt an Drew vom Method Video-Mag, der die Party rockte, und mit einer Klettereinlage auf der Decke des Lokals die Besucher schreckte.

Eine echt feine Tour, die sicher viel Arbeit erforderte. Respekt an die Ästhetiker Crew.

>>hier gibts noch mehr Fotos
----------------------------------------------


Am Wochenende laden die Ästhetiker zum traditionellen Ästetiker Opening nach Altenmarkt/Zauchensee. Hier endet die heurige Tour mit ihrem vierten Stop. Snowboard.at wird für Euch vor Ort sein und die besten Shots einfangen, damit Ihr auch ja nichts versäumt. Hier alle Contestdetails:

Slopestyle PRO/AM Gang Jamsession und Open Prequalifying:

eöööhhhhhSamstag Prequalifying:
Auch bei diesem letzten Stop haben die Rookies wieder die Chance sich für die Jam Session am Sonntag zu qualifizieren. Dort können sie sich mit den PROs messen.


Sonntag PRO/AM Gang Jam Session:
32 PROs, 9 AMs - jeweils die besten 3 Amateure von den Stops Gerlitzen, Planneralm und Westendorf sind direkt qualifiziert für die Jam Session. 48 Rider werden sich in Gruppen formieren und so die Jam Session am Sonntag bestreiten.


Invited Riders Gang Jam Session:
Gang Leader sind:

Gimpl Stefan AUT
Gruber Stefan AUT
Jacob Söderquist SWE
Mini Karpf GER
Markus Rehrl AUT
Michi Albin CH
Klaus Hofmeister AUT ( Rookieteam )
Tadej Valentan SLO


Ein Snowdeck terrain park mit gratis product demos steht das ganze Wochenende zur Verfügung. Party-Highlight auf jedenfall die legendäre Open Party im "Laudersbach Stadl" in Altenmarkt.

Es winken 7.500,-- Euro, eine brand new Oakley Uhr, ein Surfboard und ein Surftrip. Der beste Ams gewinnt eine SPC oder Surf Camp Woche.