BURNING BASE brachte den Gletscher zum Glühen

T-Mobile presents BURNING BASE - 29. & 30. Juni 2002
Tiefenbachgletscher, Sölden

Ausgezeichnete Schneebedingungen (Niederschläge am Freitag bedeckten den Gletscher mit einer strahlend weißen Neuschneedecke), hochmotivierte Rider, perfekte Anlagen, jede Menge Sonnenschein und lange Partynächte ließen beim BURNING BASE Event am vergangenen Wochenende die Laune der Boarder- und Skateboardgemeinde in sommerliche Sphären steigen.

Die Eröffnung des Burning BASE Eventwochenendes und das Adrenalin Camp wurden am Freitag im Joker mit DJ Franco und einer Horde Partyhungriger gefeiert. Groovige Tunes, feine Drinks und so manche Tischfußball-Partie sorgten für gute Stimmung zum Auftakt des Wochenendes. Auch am Samstag versammelte man sich im Joker, wo DJ Cem die musikalische Umrahmung für eine ausgelassenen Fete bastelte.

Samstag: New School Skiing & Skateboard Team Battle
Knapp zwei Dutzend New School Skier machten den BASE Park unsicher. Besonders über die fetten Kicker zeigten die Freestyler ihre halsbrecherischen Stunts, und sie machten es mit einer Selbstverständlichkeit, als wäre das alles nur ein Kinderspiel.

Programmhighlight am Samstag war die Skateboard Team Battle, die heuer bereits ihre zweite Auflage feierte. Sieben Teams aus Österreich, Deutschland und Italien lieferten eine feine Session und zeigten Skateboarden vom Feinsten im BASE Skateareal. Zwei Stunden lang zeigten die Rollbrettkünstler, worauf es bei einem Contest ankommt: Spaß, Action und eine gehörige Portion Chillen. Das Publikum war ebenso begeistert wie die Skater selbst! Bei Steak, Würstl und Bier wurde schließlich das Siegerteam gewählt. Man war sich einig, dass die Jungs und Mädls der "Keltic Bastard Production" aus Deutland die beste Performance gezeigt haben. Ihr Einsatz wurde mit 30 Sekunden TV-Präsenz im BASE-Video belohnt.

Nach 3 Stunden Skaten ging man zum gemütlichen Teil des Nachmittags über: beim gemeinsamen Barbecue war die Grilltechnik der anwesenden Damen und Herrn gefragt, die - die die Würstel bewiesen - nicht von schlechten Eltern ist.


Sonntag: T-Mobile Austrian Open - Halfpipe
Am Sonntag versammelte sich die Snowboardszene auf der BASE, um bei einem heißen Contest den österreichischen Meister in der Halfpipe zu ermitteln. Noch heißer wurde die Angelegenheit durch die Teilnahme internationaler Top-Boarder wie Vinzenz Lüps, der zur Zeit zu den absoluten Newcomer-Stars zählt und mit seinem Sieg bei den ISF-Finals in Davos seinen ersten großen, internationalen Erfolg landete. Unter den zahlreichen Teilnehmern fanden sich auch Fahrer aus der Tschechei, der Schweiz und Finnland.

Das hochkarätig besetzte Teilnehmerfeld sorgte für ein spannendes Finale. Der Top-Favorit Vinzenz Lüps wurde von den heimischen Stars auf den dritten Platz verwiesen. Titelverteidiger Andi Zierhut landete auf dem zweiten Platz hinter Bernd Mandlberger, der jeden seiner Runs clean und stylisch ins Ziel brachte. Neben insgesamt 480.- Euro Preisgeld für die beiden Ersten erhielt der Zweitplatzierte Andi einen Nintendo Gamecube, der Sieger Bernd freute sich über ein funkelnagelneues Mountainbike der Firma Scott im Wert von 3.100.- Euro. Übergeben wurde ihm dieses vom mehrfachen Weltmeister Ueli Kestenholz, der in den kommenden beiden Wochen auf der BASE trainieren wird. Die Juniorenwertung - ausgeschrieben mit einem T-Mobile Handy - konnte der 16jährige Samy Rudigier aus Vorarlberg für sich entscheiden. In der Gesamtwertung belegte er den ausgezeichneten 6. Platz.

Bei den Damen war die Schweizerin Andrea Schuler mit ihrem Backside 5 nicht zu schlagen. Mit
dem zweiten Platz wurde Sabrina Zündel von den Judges zur "Miss Halfpipe Austria" erkoren.

T-Mobile Austrian Open by ASA
Österreich Wertung Halfpipe Herren:


1) Bernd MANDLBERGER (St) 29,6 Punkte
2) Andi ZIERHUT (T) 25,7 Punkte
3) Chris KRÖLL (T) 23,1 Punkte

T-Mobile Austrian Open by ASA
Österreich Wertung Halfpipe Damen:


1) Sabrina ZÜNDEL (V) 22,5 Punkte
2) Sandy GECEK (S) 21,8 Punkte
3) Lisa FILZMOSER (OÖ) 21,7 Punkte

Bernd MANDLBERGER:
26 Jahre, aus Irdning (Stmk.), Snowboard-Profi, gewann letzte Saison unter anderem den ASA-Halfpipe Event am Dachstein
"Ich habe eigentlich nicht mit dem Sieg gerechnet. Während des Laufes musste ich improvisieren und mein Programm ändern. Gott sei Dank ist mir zum Abschluss noch ein Frontside Rodeo gelungen."

Andi ZIERHUT:
25 Jahre, aus Innsbruck (I), Titelverteidiger, gewann letzte Saison den ASA-Halfpipe Event in Grossarl
"Mir hat es hier super gefallen. Mit dem zweiten Platz bin ich eigentlich zufrieden. Ich habe viel riskiert und einen neuen Trick probiert - leider hat es nicht ganz geklappt. Auf jeden Fall werde ich noch oft auf die BASE zum Trainieren kommen, damit ich für die kommende ASA-Tour voll fit bin."

Vinzent LÜPS:
21 Jahre, aus Deutschland, gewann heuer das ISF-Finale in Davos, seit 2000 Snowboard-Profi
"Hier waren heute echt sehr gute Fahrer am Start. Die Stimmung war ausgezeichnet. Ich bleibe jetzt noch eine Woche auf der BASE um mit meinen Kollegen vom Scott-Team zu trainieren."

Andrea SCHULER:
26 Jahre, aus Basel (CH), wird im Sommer mit der Uni fertig und startet kommenden Winter die Vollprofi-Karriere
"Ich war heute zum ersten Mal hier auf der BASE, ich finde es wirklich großartig was hier alles geboten wird. Der Sieg hat den Tag natürlich perfekt für mich gemacht."

Sabrina ZÜNDEL:
20 Jahre, aus Schoppernau im Bregenzerwald (Vbg.), studiert in Innsbruck Sportmanagement, gewann heuer auf der ASA Tour Straight Jump und Halfpipe in Großarl sowie die Tourwertung im Straight Jump
"Ich kann’s noch gar nicht glauben dass ich in der Wertung so weit nach Vorne gekommen bin. Beim Rennen selbst hatte ich eigentlich kein so gutes Gefühl. Die BASE gefällt mir total gut. Super, dass man hier nach dem Snowboarden im Funpark oder der Halfpipe noch in den Railpark oder Skateparcours kann. Am Besten ist aber dass es so günstig ist."

Sandy GECEK:
24 Jahre, aus Plainfeld (Sbg.), studiert in Salzburg International Affairs, belegte beim ASA-Event in St. Corona den zweiten Platz
"Ich bin eigentlich nur heute zum Event hergekommen. Der zweite Platz und die tollen Snowboard-Anlagen motivieren mich aber auf jeden Fall zum Wiederkommen."


WEITERE EVENTS:

14. Juli 2002: Two Elements
Two Elements
Kombinierter Skateboard und Snowdeck Contest von Xdouble und Pilotto
Preise: 1 Nintendo Gamecube & weitere Sachpreise
Burton Snowdeck Demo
T-Mobile Rooky Scouting Halfpipe
Special: Shuttle von Kufstein über Wörgl und Innsbruck bis zur BASE

27. Juli 2002: Austrian Bowl Championships
Austrian Bowl Championships
Skateboard Pool Contest in Kombination mit
The Cradle (27. & 28. Juli)
Preise: 1 Nintendo Gamecube & weitere Sachpreise
Special: Shuttle von The Cradle bis zur BASE


Special Days 16.6.-13.7.:
1 Nacht HP & 2 Tage Lift ab € 64.-
2 Nächte HP & 2 Tage Lift ab € 97.-

Während der gesamten Dauer der BASE gilt:
Tageskarten: bis Jg. '83: € 14.-, Erwachsene: € 19.-

Infos: www.base.soelden.com
Camp-Hotline: 0676-4360025