Lords of the Boards - Fieberbrunn 2002
Stand 13.01.2002

Rookie Contest am Freitag, sowie als Mainact der Corner Bewerb der Pro`s am Samstag.

Freitag:
Die Rookies eröffneten am Freitag, den 11.01.02 den diesjährigen Lords of the Boards Event in Fieberbrunn. 20 Freestyler zwischen
14 und 21 Jahren wagten sich über den gigantischen Corner Jump am Fuße des Doischbergs. Bestaunt wurden sie vom Publikum und den internationalen Stars wie Gimpl, Alibabic, Nyvelt, Kratter, Recheis & Co.

siger rookiesBeim klax.max. Rooky Contest war es Eero Ettala (17 Jahre aus Finnland), der besonders beeindruckte. Er siegte mit einem Backside Rodeo vor dem Tiroler Patrick Schwentner (19 Jahre). Beide ergatterten dank dieser Leistung einen Startplatz für den Corner Jump Contest am Samstag. Dritter wurde der Deutsche Christophe Schmid, bestes Girl war wiedereinmal die
17-jährige Tirolerin Julia Baumgartner.

Nach dem offiziellen klax.max. Rooky Contest mischten sich dann bei Flutlicht die Newcomer mit den Pros und präsentierten den Zuschauern eine Gun-Fire Show im Rahmen der Jam Session. Bei der folgenden HipHop Night heizten Blumentopf den Fans und Ridern mächtig ein.


Samstag:
Die 16 geladenen internationalen Freestyler und die zwei Youngsters aus dem Rookiebewerb griffen beim ISF Invitational in ihre Trickkiste, um den begehrten Titel des Lords of the Boards , 30.000.-Euro Preisgeld und eine Honda MotoX Maschine zu ergattern.

cornerJeder Rider hatte 2 Runs, wobei der bessere in die Wertung kommt. Rund um den Doischberg mit dem 9m hohen Corner, erbaut von Mellow Constructions und den Fieberbrunner Bergbahnen kochte es.

Punkt 19 Uhr startete das große sportliche Highlight des Lords of the Boards 2002. Der Lord erleuchtete traditionell in Fackeln, die Spots waren auf den imposanten Corner gerichtet und das Fieberbrunner Snowboardfieber war schon ziemlich heiß.

Bereits in der 1. und 2.Runde ging es mit sehr technischen Tricks voll zur Sache. Beeindruckend und spannend verlief das Superfinale der Top 4. Ohne die stark vertretenen Deutschen und Österreicher. Sani Alibabic (6./Tirol) und Joachim Köffler (8./Tirol) zeigten sich dennoch ebenso zufrieden mit ihren Leistungen wie Andre Kuhlmann als bester Deutscher auf Rang 7.

mark-andreMit seinem 2.Finalrun holte sich der Kanadier
Marc-Andre Tarte den Sieg. 34.7 Punkte war den 4 ISF Judges sein Backside 720° Indy wert – äußerst hoch, stylish und clean ausgeführt. Tarte strahlte über seinen 2.Triumph innerhalb von 2 Wochen in Österreich. Nachdem der 22-jährige aus Whistler sich seit Sylvester 2001 Soulman nennen darf, wurde er nun auch zum Lord gekrönt!

Zweiter wurde wie bereits bei der Corner Jump Premiere vergangenes Jahr der Tscheche Martin Cernik. Ein Youngster stand an diesem Wochenende gleich zweimal am Stockerl. Der 17-jährige Finne Eero Ettala konnte mit einem langgezogenen Backside Rodeo sowohl am Freitag beim klax max Rooky Contest mit Rang 1 als auch bei den Routiniers mit Platz 3 überzeugen. A new Star is born.

Bei der anschließenden Lords of the Boards Rock Night brachte schließlich der Live-Act H-BlockX das typische Fieberbrunn zum shakken.

---------------------------------------------

Ankündigung:
11.-13.Jänner 2002 - Das Fieber ist wieder ausgebrochen, denn Lords of the Boards 2002 naht!

Da vergangenes Jahr aufgrund des Schneemangels der Corner in Fieberbrunn einzug erhielt, und als Erfolg einschlug, verzichtete man heuer gleich auf die Pipe. Fast ein wenig Schade da die Pipe von Fieberbrunn immer ein Highlight der Tour darstellte.

lord_cornerDoch auch so setzt Fieberbrunn selbst bei seinem 12. internationalen ISF Snowboard Event hohe Maßstäbe an. Vom 11.-13.1.2002 soll der 'Lord of the Board' Corner in seiner ganzer Pracht erstrahlen und den 16 internationalen Freestyle-Heros beste Voraussetzungen bieten, sich mit dem begehrten Titel des 'Lord of the Boards' zu krönen.

Bereits am werken ist Corner Konstrukteur Tommy Marsh aus Innsbruck mit den 'Modellierarbeiten'. Den Feinschliff erhält der 7 Meter hohe Corner ab Dienstag. Das erste Training am Donnerstag, den 10.Jänner 2002/ab 14 Uhr, wird der ehemalige Snowboard-Profi Marsh selbst eröffnen. Ihm folgen die geladenen Boarder - u.a. die Österreicher Sani Alibabic, Wolle Nyvelt, Joachim Köffler und Gigi Rüf, die Deutschen Xaver Hoffmann, Mini Karpf, Vinzenz Lüps und Christoph Weber sowie die europäische Herausforderer, die 2001 Platz 2 und 3 in Fieberbrunn belegten, Martin Cernik/CZE und Heikki Sorsa/FIN.

lord

Doch davor, am Freitag, den 11.Jänner 2002, ab 18 Uhr können die Rookies beim klax.max. Lords of the Boards Rooky Contest ihr Können zeigen.

Spannung pur bringt dann das Highlight am Samstag, den 12.Jänner 2002, ab 18 Uhr, wenn es heißt: Manege frei für die Stars! 16 geladene internationale Freestyler greifen tief in ihre Trickkisten, um Publikum und Fans spektakuläre Performances zu bieten, um den größten Anteil der Euro 30.000.- Preisgeld zu erjumpen und um eine Menge Spaß beim Boarden zu haben!

Musikalische Kaliber heizen dank der Kooperation mit BMG auch heuer wieder ein. Auf der Open Air Bühne am Fieberbrunner Dorfplatz sorgen HipHop Live-Acts (11.1.2002 ab 20 Uhr-1Uhr) - u.a. mit 'Blumentopf ' - und Rock Bands (12.1.2002 ab 21 Uhr-1 Uhr) - mit dem Revival der H-BlockX - für die passende Stimmung.

Der Eintritt zu sämtlichen Veranstaltungen ist übrigens KOSTENFREI.

Infos unter: www.lordsoftheboards.com