Wick Snowparktour 2003

Nach dem Auftakt am Heldenplatz startet die Tour jetzt so richtig los. Wenn ihr mit den Salomon Jungs in perfekt geshapten Parks mal richtig shredden gehen wollt, solltet ihr euch jetzt anmelden.

Das funktioniert auch ganz easy, gleich online unter:
www.snowparktour.com

Im Februar und März könnt ihr eure Parkskills unter Anleitung der Salomon Board & Ski Pros in ganz Österreich perfektionieren. Die Teilnahme an der Tour ist im übrigen GRATIS!!!


Die Toursieger von 2002, Respect an die Gipsy Combo aus dem Osten

Das Salomon Testzelt stellt für alle brandaktuelles Material zum Ausleihen zur Verfügung. Am 1. und 2. Tag wird workshop-artig trainiert, zum Abschluss gibt’s eine Jam Session, bei der das Neuerlernte performed und von den Stars gejudged wird.

Die ersten drei der Jam Session erhalten eine Saisonkarte 2003/2004 für ihr Wintersportgebiet und die Einladung zum großen Finale am 8./9.März 2003 (Diedamskopf).


Timetable:
3./4.Februar 2003 Hirschenkogel-Semmering, NÖ
8./9.Februar 2003 Simonhöhe Kärnten
10./11.Februar 2003 Leogang Salzburg
12./13.Februar 2003 Axamer Lizum Tirol
15./16.Februar 2003 Diedamskopf Vorarlberg
19./20.Februar 2003 Planneralm Steiermark
22./23.Februar 2003 Hinterstoder Oberösterreich
1./2.März 2003 Hochpustertal-Sillian Tirol
(8./9.März 2003) Finale Diedamskopf Vorarlberg


Weitere Infos und Anmeldung:
www.snowparktour.com
info@snowparktour.com
Tel.+43.512.936715

Text: el_griko


-------------------------------------


Wick Snowparktour 2003 - Auftakt am Heldenplatz

Tommy Mellow Marsch hat's wieder mal geschafft. Ein perfekter Park, und das mitten in Wien. Auf einem Gerüst am Heldenplatz entstand eine Quarter, ein Corner und dazwischen ein Steg als Anfahrt für das Rail. Auf der flachen Seite des Schneehaufens war ein PP3 Snow-Skate-Park von Salomon aufgebaut.

Salomon war anlässlich der Snowparktour mit fettem Team angereist. Mit dabei: Steve Gruber, Seppi Scholler, Klausi Hofmeister, Stefan Hörist und der Rest des Freeski 1080 Teams.


Rider Seppi Scholler, smooother late bs 360,
pic by el_griko/snowboard.at


Neben mehreren Shows der ÖSV Rider zeigten die Rookies beim ersten Snowparktour Contest 2002/03 feinste Tricks. Die ersten 4 Sieger stehen fest. Sie sind gleichzeitig die ersten qualifizierten Rider für das große Finale am Ende der Saison in Vorarlberg. Headrider Roman Königshofer konnte vor seinem Team Buddy Markus Raser landen. Vierter wurde Robert Mathera, der sich mit seinem letzten Trick (Frontside Inverted 720) ganz knapp vor Ende der Qualisession ins Finale schoss.

Zu der folgenden Pro Session waren neben den Salomon Ridern viele weitere gute Leute angereist. Flo Mausser, Tex Steinhard, the Kröll Brothers, Marko Grilc, Georg Lang, ...
Als wäre es bereits mitten in der Saison, riskierten sie einiges. Klausi Hofmeister wollte es wissen, und reizte seinen Inverted auf einen 9er aus. Auch Flo Mausser gibt trotz kleinem Schulter Handicap wieder Vollgas.
Pic: Chris Kröll im rückwärts Landeanflug auf die PP3 Box
by el_griko


Trotz strömenden Regens hielt der Schnee, auch das Publikum war überaschend widerstandsfest. Die Hoffnung von Mellow, dass einer der Fahrer die Rampe als Transfer zwischen Corner und Quarter nimmt, war nicht erfüllt worden. Trotzdem kann er mit diesem Auftakt mehr als Zufrieden sein.

Text: el_griko


--------------------------------------

Ankündigung vom 6. November

Im Rahmen des offiziellen Winteropenings der Österreich Werbung am Wiener Heldenplatz startet die Wick Snowparktour am 9. November in die Saison 2002/03.

Mit dabei die Rider des Salomon Snowboard und Newschoolski Teams. Fahrer wie etwa Vizeweltmeister Steve Gruber, Wolle Nyvelt Nick Draxl und Stefan Hörist haben sich angekündigt.

Am 9. November von 15.00 bis 17.00 wird auf 700m3 Kärntner Schnee vom Mölltaler Gletscher gelandet. Die Rampe in Wien wird einen 13m hohen Anlaufturm haben und die Fahrer können aus verschiedenen Kicker Möglichkeiten wählen. Somit werden wir Tricks auf einer Quarterpipe mit Gap, einem Cornerjump und einem Rail sehen, - und alles vor der Wiener Hofburg als ehrwürdigem Hintergrund.

Pic: snowparktour




20 bis 25 Teilnehmer können sich von den Profis coachen lassen. Damit wird die Philosophie der WICK Snowparktour perfekt präsentiert: Jungen talentierten Snowboardern und New School Skiern bei den Veranstaltungen eine unabhängige Plattform zu bieten, auf der sie ihr Können unter Beweis stellen können.

Die WICK Snowparktour 2003 tourt durch sämtliche Bundesländer und sucht in den besten österreichischen Snowparks nach den talentiertesten Nachwuchsfahrern. Die Sieger bekommen einen Ausrüstervertrag von Salomon für die nächste Wintersaison.


Tourdaten WICK Snowparktour 2003

• Wien/Heldenplatz 9. 11. 2002 15.00 - 17.00
• Niederösterreich/Semmering/Hirschenkogel 3/4. 02. 2003
• Kärnten/Simonhöhe 8/9. 02. 2003
• Salzburg/Leogang 10/11. 02. 2003
• Tirol/Axamer Lizum 12/13. 02. 2003
• Vorarlberg/Diedamskopf 15/16. 02. 2003
• Steiermark/Planneralm 19/20. 02. 2003
• Oberösterreich/Hinterstoder 22/23. 02. 2003
• Osttirol/Sillian/Hochpustertal 1/2. 03. 2003
• Finale: Vorarlberg/Diedamskopf 8/9. 03. 2003


Bei den kommenden Spots erhalten die Teilnehmer am ersten Tag eines jeden Tourstops professionelle Unterstützung. So sind bei allen Events nationale und internationale Stars von Salomon zu Gast, die den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite stehen und mit ihnen gemeinsam trainieren. Am zweiten Tag müssen die Teilnehmer ihr Können unter Beweis stellen. Die Profis beurteilen die Leistungen und die besten Drei qualifizieren sich für das große Finale am Diedamskopf/Vbg, wo die einzelnen Bundesländer im Teamwettbewerb gegeneinander antreten werden.


Anmeldung & weitere Informationen:
Für den Auftaktevent in Wien sowie für alle weiteren Tourstops sind unter www.snowparktour.com

Die Teilnahme an der Tour ist im übrigen gratis!!!

Text: el_griko