Penken Trophy - ÄSTHETIKER FINALE
27. - 30. März 2003

>> zur Westendorf Story
>> zum Video - Ästhetiker Tour Gerlitzen

Auch ohne SPC Camps gehört Mayrhofen zweifelsohne zu den absoluten Top Snowboard Ressorts. Abgesehen vom fetten Park auf der Penken (zu dem kommen wir später) gedeiht die Szene in Mayrhofen. Neben dem „Chillertaler LOCAL“ haben gleich zwei neue Snowboardshops eröffnet. „The Seeker“ ist ein neuer Store, auf dem Pflicht-Weg ins „Scotty’s“ Pub. Check it out!



Der Park auf der Penken ist jedes Jahr eine positive Überraschung. Neben der mit dem Pipedragon präparierten Pipe, stehen zwei richtig fette Kicker mit ca. 20 Meter Table. Eine curved Box, eine Art Handrail neben Stufen aus Schnee und ein gebogenes Rail, das bereits vom Air&Style bekannt sein sollte, warten auf die Jibber-Crew.

Nach der Qualifikation am Freitag stand das Finale des Film Up Videocontests am dichten Programmplaner. Statt den üblichen Versammlungen der Zillertaler Bäuerinnen bevölkerten hunderte Boarder die Europahalle. Das Video der Sieger präsentieren wir euch in Kürze auf snowboard.at.

Rider: Flo Mausser
pic: snowboard.at


Ungefähr 10 Grad im Schatten und 25 in der Sonne sorgten für weiche Landungen und Sommerfeeling. Wenn auch der Quali Tag vom Wetter sicher der bessere war, darf man keinesfalls unzufrieden sein. Aus den Qualifikations-Heats des Vortages kamen die 16 Besten ins Finale. Am Samstag selbst befand sich die gesamte Szene am Start. Trotz gebrochener Hand rockte der Mone Kicker und Rails. Flo Mausser brauchte zwar etwas Zeit, um sich einzufahren, doch spätestens nach seinem Cab 9er war er richtig wach. Friedl Kolar musste die Trophy vom Judge Zelt aus beobachten, nachdem er sich bei „the Battle“ in Falun verletzt hatte. Ebenfalls verletzungsbedingt am judgen war Tex Steinhardt. Gogo moderierte, Beckna, Wolle und Mr. Gruber waren schwer am rocken und Andi Egger representete mit zerstörter Schulter. Alle Äight Crew Mitglieder somit schwer beschäftigt!


CK-Chris Kröll - Double als Signature Move

Aus den einzelnen Heats wurden erneut die besten 16 herausgesucht. Diese dezimierten sich recht schnell im K.O. Duell, - Rider gegen Rider. Bis unter die letzten vier hatten es Bernd Mandlberger, Steve Gruber, CK-Chris Kröll und der Finne Heppu Penti geschafft.
Steve Gruber gewann sein Halbfinale gegen den Bernd, CK gewann gegen Heppu Penti.

Somit battelten Mr. Penti und Mr. Mandlberger um Platz 3. Dass der Bernd dieses Duell gewonnen hatte, zeigte sich anschließend bei der Party. Im Scottys schon schwer bedient freundete er sich auf dem Weg in die Arena mit einem Baum an.
Nicht einmal 20 Euro von Marco Grilc konnten ihn überreden, sein Versteck in 4 Meter Höhe zu verlassen.

CK und Steve Gruber zogen im Finale eine Line nach der anderen. Obwohl es schon an der Zeit für die letzte Bergfahrt war, rockten sie dicht hintereinander Kicker und Rails. Als Abschluss von beiden noch ein fetter BS 180 über den letzten Kicker, der von CK ohne Grab, und von Mr. Big mit Griff an die Nose.

Rider: Steve Gruber im Finale, pic: snowboard.at

Im Zuge der Abschlussparty am Waldfestplatz wurde Steve Gruber der Sieg zugesprochen. Als Main-Act standen Texta
auf der Bühne. Gegen zwölf Uhr machte sich die Exekutive an der Anlage zu schaffen, woraufhin die Massen weiter wanderten, Richtung Scottys und dann in die Arena/Garage. Besonders hinderlich für einen frühen Morgen am Berg, war auch der Umstand der Zeitumstellung. Die kostete nochmals eine entscheidende Stunde Schlaf.


Tex Steinhardt hinter der Budl, pic by snowboard.at

Auf jeden Fall ein fetter Saisonabschluss einer gelungenen Ästhetiker Tour 2003.

>> zur Westendorf Story
>> zum Video - Ästhetiker Tour Gerlitzen

Text: el_griko