Jump 4 Adrenaline - Waterramp Contest

Am Samstag, dem 14.Juni ging im niederösterreichischen Kematen ein Waterramp Snowboard Contest, ähnlich jener, die wir bereits von der Donauinsel kennen, über die Bühne. Anstatt in die Donau, galt es diesmal in ein, leider ein wenig zu klein geratenes, Schwimmbecken zu springen. Die Rider konnten daher nicht ihre ganze Stärke ausspielen, da das Augenmerk auch auf einen Landung im Pool gelegt werden mußte.



Der Veranstalter beschloß zu Gunsten der Sicherheit im Bewerb nur die erfahreneren Snowboarder an den Start gehen zu lassen. Zu jenen zählten unter anderen Daniel Fetz (Palmer), Robert Mathera (Völkl) und Raul Keller (Fame), die bereits in den Jahren zuvor beim Champ of the Ramp auf der Donauinsel Erfolge verbuchen konnten.
Der Contest wurde im Zuge eines Sommerfestes und Clubbings als Sideevent ins Programm aufgenommen. Dadurch waren hohe Zuschauerzahlen und gute Stimmung bereits im Voraus gesichert.
Anhand von zwei Trainingssessions am Nachmittag und Abend wurde das Publikumsinteresse bereits angeheizt, bevor dann um 21.00 Uhr das Flutlichtfinale die Entscheidung bringen sollte.

Vor ca. 2000 Festbesuchern setzte sich unser snowboard.at Rider Stefan Pröll (Palmer) mit einem Cab 720 und einem FS Rodeo vor Flo Illing und Raul Keller
(ex equo Platz 2) durch.
YEEESS - fette Props!!!


Stef Pröll, kam, sah und trat in den Ar...

Anschließend konnten auch die Rider das Festl genießen und feierten den Rest der Nacht mit mehr und weniger skandalösen Aktionen durch. Das Organisatorenteam kündigte an, dass für nächstes Jahr unter Umständen eine Wasserrampen-Tour in mehreren Städten Österreichs geplant sei. Man wolle aus der gelungenen Premiere lernen und somit das Landungsbecken wesentlich vergrößern und die Rampe noch weiter verbessern, um den Zuschauern eine noch spektakulärere Show bieten zu können.

Text: Gängsta