T-Mobile Wakeboard Camps connected by Nokia

Eine perfekte erste Saison!


Nach 4 Wochen Wakeboard Camps am JETLAKE Feldkirchen und im Alpenseebad Mondsee ist es Zeit für einen Saison-Rückblick.

Mit den T-Mobile Wakeboard Camps, wurde der österreichischen Wakeboardszene eine neue Plattform geschaffen. Sämtliche Top Rider des Landes waren involviert. Sowohl Industrie, Sponsoren und Fahrer nutzten die T-Mobile Wakeboard Camps connected by Nokia, um sich zu präsentieren und gemeinsam den Wakeboardsport zu pushen.

Erstmals wurden beide Disziplinen, sowohl Wakeboarden hinter dem Boot als auch am Lift in einer Veranstaltung vereint. Über 100 Teilnehmer, weit mehr als ursprünglich geplant, waren bei den Camps aktiv dabei. Auffallend viele Camper reisten aus Deutschland an, ein besonderer Erfolg, gilt Deutschland doch als Wakeboard Hochburg mit über 50 Liftanlagen.

Daniel Fetz rockt das Haus

Training:
In jeweils vier Tagen intensiven Trainings lernetn die Camper alle Tricks des Wakeboardens kennen. Für die Anfänger waren das die ersten Probleme beim Start, die gemeistert wurden, für die Fortgeschrittenen die richtige Technik für fette Tricks.
Mit Hilfe neuer Trainingsmethoden konnten unglaublich schnell, Fortschritte erzielt werden. Mit dem Camp-Trampolin wurden die Tricks vorab am Trockenen geübt. Durch die täglichen Videoanalysen im T-Mobile Zelt, direkt an der Seaside, konnten die Campteilnehmer ihre Fortschritte auch selbst überwachen.

Den Teilnehmern stand während ihres Campaufenthaltes das beste Testmaterial zur Verfügung. Alle großen Wakeboardfirmen wie Liquid Force, CWB, Hyperlite und auch O'Brien stellten neuestes Testmaterial zur Verfügung.


Mondsee, Ein Foto, fast wie aus der Österreich Werbung

Locations
Der JETLAKE Wasserskilift Feldkirchen überzeugte einmal mehr in seinen Qualitäten als Wakeboard-Anlage. Bis zu 40 Teilnehmer pro Woche fanden an der modernsten Wasserskiseilbahn optimale Trainingsbedingungen vor.
In Mondsee, der Heimat von Max Mörtl, diente das neue Super Air Nautique 210 Limited Edition Wakeboard Boot als Zugpferd. 330 PS und ein eigenes Ballastsystem formten die optimale Heckwelle für Flips und Wakejumps.

Zwischen dem Training am Wasser sorgte das Rahmenprogramm für viel Unterhaltung. Neben den sportlichen Aktivitäten wie Golfen, Volleyball spielen, Luftmatratzen Rennen, usw. war natürlich jede Menge Party angesagt.
Bei Lagerfeuer, Grillerei und Videowall, auf der die neuesten Wakeboard Movies liefen wurde mächtig Gas gegeben. Wochenhighlight war der Red Bull DJ Pinzgauer, der für die nötige Beschallung sorgte. Jeweils am dritten Nachmittag wurden die Teilnehmer von Physiotherapeut Martin Grill betreut und wieder fit massiert.


Coaches
Besonders erfolgreich waren auch die Camp-Trainer, die bei den heurigen Staatsmeisterschaften sämtliche Top Plätze belegten. Am Boot wurde Max Mörtl, zum dritten Mal Staatsmeister, gefolgt von Daniel Fetz auf Platz zwei. Dieser war auch am Lift erfolgreich und wurde dort ebenfalls Vizestaatsmeister, nur geschlagen von Camp-Organisator Stefan Kastner. Bei den Damen wurde Camp-Crew Mitglied Alice Steiner neue Staatsmeisterin.
Für den Stargast aus Deutschland, Eva Koch, geht es im September und Oktober um die Verteidigung ihres Europameister- und Vizeweltmeister-Titels.



Auch die Organisatoren Stefan Kastner und Michael Krikula (siehe Bild oben) zeigten sich überaus zufrieden, waren doch alle Camps ausgebucht. Zusätzlich kamen täglich viele Besucher, die das Treiben der Camper beobachteten. In Mondsee bevölkerten bis zu 7000 Besucher täglich das Seebad. Die Badeseen in Feldkirchen waren ebenfalls stark bevölkert, alles nicht zuletzt aufgrund des hervorragenden Wetters während der 4 Campwochen.


Videos und Fotos
Von jeder Woche ist ein eigenes Camp-Video online auf www.wakeboarder.at
Dank der Promotoren von T-Mobile sind sämtliche Schritte der Teilnehmer als MMS Fotos gebannt und auf
www.t-mobile.at im Bereich „Sports & Fun - Wakeboard“ abrufbar.


INFOS und KONTAKT
Stefan Kastner: 0664/501 91 78 (Lift)
Michael Krikula: 0664/250 32 96 (Boot)
camps@snowboard.at
www.wakeboarder.at


Die T-Mobile Wakeboard Camps 2003 connected by Nokia werden unterstützt von:

T-Mobile
Nokia
Raiffeisenclub
FM4
O’Neill
Seeh Vienna
No Fear
Liquid Force
Hyperlite
CWB
Neilpryde
Haderer Sports
Dollarshop Salzburg
Feldkirchen an der Donau
Wasserskischule Mondsee
jetlake
snowboard.at


Text: el_griko