Die deutsche Snowboardqueen "Silly" Mittermueller  
Wie erhofft hatte nun auch mal der Wettergott ein Einsehen mit uns Snowboardern und hat letzte Woche endlich mal wieder ein paar schöne Tage beschert. Am Wochenende aber gab´s leider Schlechtwetter.

Der Park ist nach wie vor in einem Top-Zustand. Die Pipe ist bereits etwas breiter geworden und ist nun auch einfacher zu fahren, allerdings ist es eher schwierig an der linken Wall gut rauszukommen. Diese ist ein wenig höher als die andere und liegt sonnseitig (also aufgefirnt und langsamer).

Die 4er-Kickerline ist täglich perfekt geshaped und durch die perfekten Temperaturen fahren sich diese kaum aus. Während die Landung morgens schnell weich wird bleiben die Take-Offs meist schnell und hart.
Neben dem Völkl Team fällt besonders Vinzenz Lüps in seiner eigens angefertigten goldenen Jacke auf. Mit Easy-Style geht er fast den ganzen Tag über die Kicker und zeigt auch technisch wo´s langgeht.

An der "Dicken Berta" (dem Megaroller) tut sich leider zur Zeit nicht sehr viel. Ein Snowboarder wollte als First Hit einen Cab 5 drüberziehen, kam zu kurz und brach sich das Becken. Das könnte für die meisten wohl Abschreckung genug gewesen sein.
An der Corner geht´s wie gewohnt hoch her. Aber unter die fetten Airs mischt sich auch gelegentlich der eine oder andere technische Trick. Auf jeden Fall etwas fürs Auge.
  biiggg über der mächtigen Double-Corner  
Im Laufe des Tages verlagert sich das Geschehen teils Richtung Railarea.
Neben den Beginner Rails rechts neben der 4er-Line, gibt´s die fetten Teile auf der anderen Seite der Pipe. Aber Vorsicht, mit den meisten dieser Dingern ist nicht zu spaßen!!!

Text: Gängsta
  Das Down-Rail, dahinter ein Rainbow und das 2m hohe Straight-Rail