Nicolas Müller stylt zu Rang 3  
Pipe Finals
22.01.2005

Ein Meter Schnee lag am Samstag morgen noch in der Halfpipe, Wolken und Schneetreiben prägten das Geschehen am Carp Sogn Gion. Dem unermüdlichen Einsatz des Organisationskomitees, den Shapern um Reto Poltera und allen freiwilligen Helfern aus Laax gelang das scheinbar Unmögliche, die eingeschneite Pipe binnen kürzester Zeit wieder in einen wettkampftauglichen Topzustand zu bringen.
Das Superfinale der besten 16 Rider wurde nicht wie vorgesehen im k.o System ausgefahren, sondern der bessere von 2 möglichen Runs entschied über die Endplatzierung.

Der Mann des Tages kommt aus Kalifornien, heisst Andy Finch und liess seinen Konkurrenten absolut keine Chance. Er entschied das Semifinale für sich und definierte mit seinem ersten Finallauf neue Limits in der Pipe. Mit einem unglaublichen Run katapultierte er sich uneinholbar an die vorderste Position und kann sich über seinen ersten Sieg und einen Siegerscheck über 10.000 US $ bei den Burton European Open freuen.
"Ich hab Vollgas gegeben und es ist zu 100% aufgegangen. Die Pipe hier in Laax ist die Beste, die ich jemals gefahren bin! Es ist ein Contest der Superlative!"

Auch aus Schweizer Sicht war es ein sehr erfreulicher Tag. Nicolas Müller schaffte mit 2 sauberen Runs den 3. Rang und zeigte sich sichtlich überrascht und hocherfreut über seinen Erfolg. "Nach der gestrigen Partynacht bei Busta Rhymes und dem heutigen langen Wettkampftag freut es mich besonders, dass ich den Sprung aufs Podest geschafft habe!"

Results:
1. Andy FINCH (USA)
2. Keir DILLON (USA)
3. Nicolas MÜLLER (SUI)
4. Markku KOSKI (FIN)
5. Eirik HAUGO (NOR)
6. Gian Simmen (SUI)
7. Mason AGUIRRE (USA)
8. Ross POWERS (USA)
  Keir Dillon auf Platz 2  
_____________________________________
20.01.2005

Die 18 qualifizierten Damen Finalistinnen:
Sina Candrian (SUI), Rita Comi (ITA), Conny Bleicher (GER), Jenny Jones (UK), Caroline Beliard (FRA), Madeleine Schrank (GER), Lisa Quirci (SUI), Steinbauer Annette (GER), Lovisa Myhrmann (SWE), Anna Carl (SUI), Helene Nadig (SUI), Ursina Haller (SUI), Meri Peltonen (FIN), Anna Jalasti (FIN), Simone Le Grand (SUI), Julia Baumgartner (AUT), Yvonne Birker (SUI), Steinmann Stephanie (SUI)

_____________________________________
19.01.2005

Slopestyle Qualifikation
Bei den Damen ging es heute um die Slopestyle Qualifikation. Fixiert sind somit die Rider, die am Freitag gemeinsam mit den Gesetzten das Finale bestreiten werden. Newcomer wie etwa die beiden Schweizerinnen Anna Carl und Tina Ramholt treffen dann auf die Routiniers wie Anne Flore Marxer (SUI), Natasza Zurek (CAN) und die Olympiasiegerin Kelly Clark (USA).

Auch bei den Herren stand die Qualifikation fürs Finale an. In jeweils 2 Gruppen wurden die besten 8 Rider ermittelt. Die Überraschung des Tages lieferte Juuso Laivisto. Nach seiner 2. Platzierung bei der Junior Jam Slopestyle am Sonntag konnte der 15 jährige Finne heute seine Gruppenwertung für sich entscheiden und liess dabei Favoriten wie Heikki Sorsa (FIN) oder Marko Grilc (SLO) hinter sich. Pech hingegen hatten die beiden Schweizer Top Rider Gian Simmen und Nicolas Müller, sie schafften den Einzug ins Finale für den Slopestylebewerb nicht, haben jedoch morgen eine weitere Chance in der Halfpipe.

Finalisten Slopestyle:
Juuso LAIVISTO (FIN), Haakon Toennesen (NOR), Aleksi VANINNEN (FIN), Heikki SORSA (FIN), Torgeir BERRE (NOR), Marko GRILC (SLO), Anthon HOLLAND (FRA), Mason AGUIRRE (USA), Eero ETTALA (FIN), Kalle OHLSON (SWE), Hans Kristian BERGHEIM (NOR), Christopher KVAERNBERG (NOR), Patrick KAGI (USA), Chris SÖRMAN (SWE), Christoph WEBER (GER), Torstein HORGMO (NOR)

Text: da_griko
Pics: burtoneuropeanopen.com
Report Junior Finals
www.burtoneuropeanopen.com