Mächtiger Luftstand über dem "Evil Gap Of Hell"  
"Ich bin froh an diesem Contest nicht teilnehmen zu müssen", hieß es seitens eines Pros, der das Geschehen in Falun gemütlich von der Zuschauertribüne verfolgte.
Das ist leicht nachvollziehbar, denn das Areal, das die Schweden hier auf die Beine gestellt hatten, war nicht gerade als gemütlich einzustufen. Neben den beiden Hips, die wohl zu den größten, die jemals gebaut wurden, zählen, stach vor allem "The Evil Gap Of Hell" ins Auge. 23m Table und ein steiler Take-Off waren die Zutaten für ansehnlichen Luftstand bei den Tricks. Zu erwähnen wäre da noch, dass der ganze Park noch ziemlich eisig war. Bei den Warm-Up Sessions gab´s zwei Gruppen von Fahrern. Jene, die Tricks machten und die anderen, die auf Grund der Verhältnisse einfach nur Schiss hatten und versuchten irgendwas auf die Beine zu stellen. Während die einen das Riesengap mit sketchy Straight-Ollies probierten, nahm es etwa Quentin Robbins mit easy Bs 5, 7 und 9ern.
  Logo  
Am Contesttag selbst war das Niveau dann noch eine Spur höher. Nicht zuletzt wohl weil eine Menge Zuschauer gekommen waren und das Wetter spielte auch perfekt mit. 10 Teams traten mit jeweils 4 Runs pro Team gegeneinander an, 6 qualifizierten sich für das Final und die besten zwei traten am Ende im Superfinal gegeneinander an. Hohe Airs an den Transitions und feine Bs7er auf den Kickern bestimmten das Geschehen. Schweden, Norwegen, Österreich, Schweiz, Finnland und das TTRQualifierTeam schafften es ins Finale. Auf den harten Verhältnissen setzten sich dann weiters jene durch, die diese wohl am besten gewöhnt sein sollten, die Schweden und Finnen. Beim Zweikampf gab´s zunächst offenen Schlagabtausch auf den Hips, die Entscheidung fiel aber mit den letzten Runs am Kicker. Markku Koski legte mit einem smoothen Bs 7 Mute (kurz gegrabbed) einiges vor. Hampus Mosseson konterte mit einem dicken Bs7 Melon (durchgegrabbed), flog zu weit und stürtzte. Finnland holte den Sieg!

  Hampus Mosseson  
Individual titles:
Sniper (best trick):
Quentin Robbins (bs 9)

Jib Commander (best jib):
Nico Droz

Line Executor (best line):
Torstein Horgmo

Space Traveller (highest air): Takato Tanigushi

Smooth Operator (best style): Hampus Mosseson

Rubberman (best tweak): Takato Nigushi (bs air)

The Ripper Master of Transition: Hampus Mosseson (TTR)

Best Team: Finnland