Report: 06. Dezember 2006
Travis Rice holt sich den Ring of Glory 

Mehr Fotos in unserer:  Fotogallery Air+Style 2006

Mit einer phantasischen Show reiht sich der Nokia Air+Style 2006 wieder dort ein, wo er eigentlich hin gehört, zu den besten Contests der Welt. Mit einer unglaublichen Show und einem wahren Trick-Feuerwerk schließt dieser Air+Style an seine besten Ausgaben an.

Den Anfang machten die Rookies, die um einen Fixplatz beim A+S 2007 spinnten. Der Skandinavier Mikel Bäng sicherte sich dieses Ticket, war aber wenig später mehr als stoked, was ihn nächstes Jahr bei den Pros erwarten würde.

Denn das Niveau der Tricks war schier unglaublich, konnte letztes Jahr noch eine 720 zum Sieg verhelfen, so war unter einem 1080 eigentlich gar nichts zu holen.
  Ein um 100% verbessertes Set-Up gegenüber dem letzten Jahr!  

  Travis Rice double Flip  
David Benedek läutete mit einem double corked 1260 eine neue Ära ein. Weder Nicolas Müller noch Heiki Sorsa hatten dagegen ein Mittel.

Antti Autti konnterte mit einem FS 1260 Nose Grab und brachte damit Favorit Shawn White unter Zugzwang. Shaun, der es gewohnt war mit 1080's eine gemütliche Runde hinzulegen sah sich gezwungen, auch einen Cab 1260 Stailfish anzureissen, was ihm auch gelang. Die Judges jedoch waren zurecht von Anttis Run faszinierter und Shaun war raus.

Mathieu Crepel mühte sich mit seinem Switch BS 1080 herum, konnte ihn aber nie sauber landen.Am Ende wurde er von Travis Rice mit einem Cab 9 Nose gefolgt von BS Rodeo 5 gekickt.

Hampus Mosseson baute seinen Shifty 7er vom Vorjahr um 180 Grad aus und eliminierte damit in Runde 1 Torstein Horgmo. In Runde zwei zog er gegen Risto Mattila, der einen Cab 9 butterweich hinstellte, den Kürzeren.
Die beiden Österreicher CK Chris Kröll und Sani Alibabic hatten sich gut geschlagen, mussten sich aber leider nach der ersten Runde geschlagen geben.

Somit standen sich im Superfinale David, Travis, Risto und Antti gegenüber. Zuvor viel aber noch die Entscheidung im FMX, die der erst 18 Jährige Wiley Fulmer aus den USA überaschender weise für sich beanspruchte.
  Antti Autti - er stoppte Shaun White's Siegesserie  
Das Superfinale war bestimmt von den besten Tricks, die die Snowboardwelt je zu Gesicht bekam. David probierte sich erneut an seinem double corked 1260, hatte aber bei allen drei Tricks seine Probleme mit der Landung. Antti wurde trotz eines erneuten 1260 Tail gefolgt von Switch BS 7 über den zweiten Roller von den Judges nur auf Rang 3 gesehen.

Platz zwei sicherte sich Risto Mattila mit einem perfekt gestickten 1080, wie er sauberer nicht hätte sein können. Travis Rice setzte alles auf eine Karte. Im letzten Versuch landete er einen double Backflip mit BS 180 gefolgt von einem Cab 5. Damit holt er sich erstmals den Ring of Glory.

Musikalisch waren Seeed und Billy Talent ein warer Ohrenschmaus und komplettierten ein wieder perfektes gewordenes Air+Style Setup. 

Checkt unsere  Fotogallery Air+Style 2006
___________________________________________
News: 03. Dezember 2006
Travis Rice holt sich den Ring of Glory 

David Benedek läutete mit einem double corked 1260 eine neue Ära ein. Antti Autti konnterte mit einem FS 1260 Nose Grab und brachte damit Favorit Shawn White unter Zugzwang.

Der Sieg aber ging an Travis Rice, der bei seinem letzten Sprung im Superfinale einen double Backflip 180 perfekt hinstellte.

Die ausführliche Story folgt in Kürze!
___________________________________________

Countdown: 29. November 2006
TV Zeiten - Live im TV und auf Freecaster

Das DSF und MTV übertragen Live am Samstagabend.
Weltweit werden weitere Sender Live berichten, darunter EUROSPORT 2 (Pan-Europa), STAR TV (Schweiz), NRK Sport (Norwegen), GALAXY (Tschechische Republik), 7TV (Russland) und MTV3+ (Finnland). ZDF und BBC2 werden zusammenfassend berichten.

Unser Videopartner Freecaster.com wird einen Livestream anbieten, siehe unseren Freecaster Button unter der linken Navigation. Außerdem habt ihr dort nach dem Event die Möglichkeit, die Highlights anzusehen.

Weitere Live Zeiten und TV-Zeiten können auf der Air+Style Homepage abgefragt werden.

_____________________________________________
Countdown: 28. November 2006
Neuer Modus für den Contest

Am Samstag geht es also los. Das Setup für den Nokia Air & Style 06 steht, der Aufbau der Riesenschanze ist abgeschlossen und 1.000 Tonnen produzierten Schnees warten darauf ihren Dienst zu tun. 

Contest Modus
Es gibt drei Entscheidungen. Den Anfang macht der Snowboard-Wettkampf der zehn Nachwuchsfahrer, anschließend werden acht weltklasse Freestyle-Motocrosser (FMXer) und sechzehn der besten Snowboarder der Welt gegeneinander antreten und um den "Ring of Glory" kämpfen,

Die sechzehn Snowboardpros treten im K.O.-Modus gegeneinander an, bis die besten vier Fahrer für das Superfinale ermittelt sind. Pro Ausscheidungsrunde haben sie jeweils drei Versuche, von denen lediglich der beste Sprung zählt - das garantiert Spannung bis zum letzten Run. 
Bei den acht FMXern treten in jeder Runde zwei Fahrer parallel im K.O.-Modus gegeneinander an. Sie haben jeweils zwei Minuten Zeit, um die drei Juroren zu überzeugen.

Bei der erstmals ausgetragenen Rookie-Challenge hat jeder der zehn Nachwuchs-Snowboarder, die alle noch unter 18 Jahre alt sind, einen Aufwärmsprung und zwei Sprünge, die von den drei Kampfrichtern bewertet werden. Dabei wird der jeweils beste Sprung für den Vergleich mit den anderen Wettkämpfern herangezogen.
Zum Starterfeld gibt es ebenfalls heiße News, den Österreichs 18 jähriges Forum Youngblood Peter König rückt in das Rookie Starterfeld auf! 

_____________________________________________
Gewinnspiel: 23. November 2006
Das Gewinnspiel ist abgeschlossen !!!

Die Gewinner der Tickets für den Air + Style 2006 sind Denise-Kristin Steiner und Florian Moser.

Frage: Wie heißt der Vorjahressieger des Air+Style 2005?
Richtige Antwort war natürlich: Hampus Mosesson (SWE)

_____________________________________________

News: 31. Oktober 2006
Shaun White kommt nach München

Der Wunderknabe aus Kalifornien, fast schon so berühmt wie Mozart, hat sein Kommen beim Air&Style 2006 bestätigt. Letztes Jahr hatte er ja wegen einer angeblichen Verletzung absagen müssen, - böse Zungen behaupteten damals er würde für Olympia trainieren. Jetzt soll's aber wieder soweit sein und Mr. White verbringt seinen einzigen Europaaufentahlt dieser Saison in München.
Somit ist das 16er Starterfeld fixiert.

  Wer kann ihn schlagen?  
Hier alle Rider:
1. Hampus Mosesson SWE
2. Mathieu Crepel FRA
3. Nicolas Müller SUI
4. Sani Alibabic AUT
5. Andy Finch USA
6. Chris Kröll AUT
7. Travis Rice USA
8. Risto Mattila FIN
9. Antti Autti FIN
10. Marc-Andre Tarte CAN
11. Heikki Sorsa FIN
12. Christophe Schmidt GER
13. David Benedek GER
14. Shaun White USA
15. Eero Ettala FIN
16. Torstein Horgmo NOR

_____________________________________________
News: 17. Oktober 2006

Videotrailer
Zum Gustl'n gibts hier schon mal eine Vorschau auf den 2. Dezember in Münchner Olympiastadion!
>> Air+Style Trailer 2006

Setup Snowboard Kicker und FMX Strecke
Die Rampe wird heuer auf der Osttribühne des Stadions errichtet um näher am Publikum zu sein. Die FMX Strecke ist in den 2. Snowboardsprung integriert.
  Rendering: So soll das Setup für Snowboard und FMX aussehen  
_____________________________________________

News: 7. Oktober 2006
Billy Talent als zweiter Mainact - Milburn Opening Act

Die Senkrechtstarter 2006, Billy Talent rocken exklusiv beim Nokia Air & Style! Der wuchtige Punksound der vier Kanadier ist einmalig. Vor allem live sind die Jungs ein Hochgenuss. Verpasst nicht, wenn sie Hits wie "Devil in a Midnight Mass" live vor 25.000 Zuschauern auspacken.
Die Indie-Rocker Milburn sind der Opening Act auf der Center Stage im Olympiastadion.

Auch für die Party danach ist hochkarätiges angesagt:
Tony Touch (Power 105 / N.Y.C) Headliner auf dem Hip Hop Floor - Direkt aus NYC kommt Tony Touch auf den Hip Hop Floor ins 4004. Die Legende an den Turntables bildet den Höhepunkt des Mixery Clubbing.
_______________________________________________

News: 27. September 2006
Air & Style Back on track
Nach dem nicht optimal geglückten Einstand in München letzten Dezember hat sich die Air & Style Crew viele Änderungen überlegt. Die Snowboardrampe hat wieder oberste Priorität und gute Sicht auf diese ist Ehernsache.
  So soll es heuer nicht mehr aussehen. Die Veranstalter versprechen einen optimalen Blick auf die Snowboard-Rampe  
Der Vorverkauf für Europas wichtigstes Snowboard-Event, den Air & Style 06 am 02.12.2006 im Olympiastadion München, hat begonnen. Wie gewohnt gibt es die besten Snowboarder der Welt, Top-Stars des Freestyle-Motocross und Musik vom Feinsten.

Um den Erlebniswert für die Zuschauer im Gegesatz zum letzten Jahr wieder zu steigern, versprechen die Veranstalter viele Neuerungen im Stadion-Setup und im Programm. So wird es deutlich mehr Snowboard-Action als im Vorjahr geben - mehr spektakuläre Sprünge über die Mega-Schanze. Das neue Setup garantiert nicht nur radikalere Jumps, sondern vor allem auch noch bessere Sicht von allen Plätzen auf die Schanzen und Bühnen.

SEEED spielen beim Air & Style 06
Nach 21.000 Zuschauern bei der München-Premiere der Nokia Air & Style Games 05 soll diese Zahl bei der zweiten Auflage am 02. Dezember 2006 nochmals getoppt werden. Dafür sorgen werden wie gewohnt das Who´s Who des Snowboardings und des Freestyle-Motocross sowie SEEED als Livemusik-Act der Spitzenklasse. Nach einem umtriebigen Festival-Sommer, in dem die Berliner Riddim-Combo auf den größten Festivals Europas aufspielte, lässt SEEED das Festivaljahr auf dem Air & Style 06 im Münchner Olympiastadion ausklingen. Musiktechnisch wird auf insgesamt drei Bands aufgestockt. Welche zwei Bands die Berliner Dancehall Caballeros unterstützen werden, wird ebenso wie das genaue Rider Line-up in den kommenden Wochen bekannt gegeben.

Tickets
Zu Preisen von € 34,90 und € 41,90 (alle zzgl. Vorverkaufsgebühr) gibt es ab sofort unter www.muenchenticket.de
www.air-style.com