Matevz Petek wiederholt seinen Vorjahressieg von Winterberg, Gimpl auf Platz 4, Mausser auf Rang 9

Matevz Petek hat auch in der Saison 2005/2006 des NOKIA Snowboard FIS Weltcups den Big Air-Wettbewerb von Winterberg gewonnen. Der Slowene setzte sich im Finale der besten zehn Snowboarder eindrucksvoll gegen die Konkurrenz durch. Mit 53.9 Punkten verwies er den Finnen Pekka Ruokanen (48,3) vor knapp 10.000 Zuschauern auf den zweiten Platz. Dritter wurde der erst 16-jährige Belgier Christophe Reynders (47,6), der in seinem ersten Finale direkt auf das Podium sprang.

Der Platz auf dem Treppchen wurde dem Big Air Weltcup-Führenden Stefan Gimpl aus Österreich um 0,4 Punkte verwehrt. Fünfter wurde Neil Connolly (CAN) vor Stephan Maurer aus der Schweiz. Der zweite Österreicher im Finale, Flo Mausser, sprang auf Rang 9.