Mellow Marsh testet persönlich  
Die Snowparktour ist seit Jänner wieder on course und bietet allen Sowboard und Freeski Newcommern, die ideale Plattform, um sich zu messen und auf sich aufmerksam zu machen. Wie gehabt steht nach einem ausgiebigem Coaching am Samstag jeweils am Sonntag eine Jam Session am Programm, bei der die besten Rider jedes Tourstopps ermittelt werden.


Results Snowparktour Lech
14.-15. Jänner 2006

Einen heißen Auftakt bot die Snowpark Tour 2006 bei ihrem ersten Tourstopp des Jahres in Lech am Arlberg (AUT) am 14. und 15. Januar 2006. An beiden Tagen strahlte die Sonne vom Himmel und im neu gestalteten Snowpark herschten Top-Bedingungen.
Der 21-jährige Max Weickl aus Hallein (AUT) bei den Snowboardern und der 17-jährige Roy Kittler aus Pirna (GER) waren am Ende die Sieger des Wochenendes.
  Max Weikl impresste wie schon 2005 und qualifiziert sich fürs Finale  
Die Snowboarder zeigten Tricks wie Cab Five, Frontside 720, Backside 900 und Frontside Rodeo 540 an den Kickern sowie Backside Boardslide to 270, 270 on/out und Backside Lipslides an den Rails. Die Freeskier hielten mit switch Zero Spin, Natural 900 und Unnatural 720 dagegen.

Snowboard:
Max Weickl kämpfte sich bei den Snowboardern an die vorderste Position und wird wie im Vorjahr beim Snowpark-Tourfinale antreten dürfen. Der Zweitplatzierte, Patrick Huber aus Warth (AUT), glänzte mit Rodeos und viel Style. Die vier besten Snowboarder werden den Snowpark von Lech beim Finale der Snowpark Tour 2006 in Leogang (18./19.03.2006) in der Teamwertung vertreten. In der Juniorenwertung beeindruckte der Norweger Trym Nordgaard vom Quiksilver-Team. Das 13-jährige Ausnahmetalent zeigte an den Rails Tricks wie ein Profi: 270 on and out, Nosepress und Boardslide. Die Wertung der Damen gewann Silke Unseld aus Langenau (GER).

New School Ski:
Roy Kittler aus dem sächsischen Pirna (GER) übt seine Tricks den ganzen Sommer über in einer Skihalle - dass er sie auch in den Alpen drauf hat, bewies er schon im Vorjahr, als er in Lech zum Gesamtsieger der Snowpark Tour 2005 gekrönt wurde. Auch beim Auftakt-Event 2006 holte er sich souverän den Sieg bei den New School Skiern und qualifizierte sich damit für das Finale in Leogang. Bei den Junioren siegte der 12-jährige Norweger Svare Tor. Der Quiksilver-Fahrer hatte am Sonntag Geburtstag und machte sich mit seinem souveränen Auftritt auf den Rails das schönste Geschenk. Bei den Ladies gewann die Schottin Moira Aliffe.
  Roy Kittler gewinnt die Freeski Wertung  
Ergebnisse Snowparktour Nordpark
4.-5. Februar 2006

Wegen der schlechten Wettervorhersage für Sonntag beschlossen die Veranstalter, die Jam Session auf den Samstag, 4. Februar vorzuverlegen und den Event an diesem Tag komplett durchzuführen. Während das Inntal in dichten Nebel gehüllt war, schien auf der Seegrube im tadellos hergerichteten Atomic Skyline Park die Sonne und bescherte den Teilnehmern einen perfekten Freestyle-Tag.

Wie in den Vorjahren war das Niveau der Teilnehmer in Innsbruck besonders hoch. Am Kicker standen den Fahrern drei Absprünge von 7, 12 und 18 Meter Weite zur Auswahl, dazu kamen ein neun Meter langes Downrail und eine Quarterpipe-Wallride-Kombination.
Am Kicker zeigten die Rider Frontside und Backside 540s, 720s und 900s, am Rail Tricks wie 270 on/off und am Wallride Handplants in allen Variationen. Bei den Snowboardern holte sich der 19-jährige Stephan Wimmer die Einladung für das Finale der Snowpark Tour sowie eine Saisonkarte für die Seegrube. Auf den Plätzen landeten Phillip Handle, Flo Thaler und Florian Nill (alle AUT), die zusammen mit Wimmer beim Finale in Leogang am 18./19. März 2006 das Team Nordpark bilden werden.
Die Wertung der Snowboarderinnen gewann Silke Unseld aus Langenau in Deutschland.
  Der 19-jährige Stephan Wimmer holt sich die Einladung für das Finale  

Vorschau
Nächster Stopp Schleppe Alm

Der einzige Funpark Österreichs auf 500 m Seehöhe und damit ein echter In-City-Park. In dieser einmaligen Umgebung findet mit Blick auf Kärntens Landeshauptstadt am 18. und 19. Februar 2006 zum wiederholten Mal die Snowpark Tour statt.

Beim Finale der Snowpark Tour in Leogang am 18. und 19. März 2006 wartet auf die "Most impressive Rider" Snowboard und Ski jeweils eine Wildcard zum Nokia Totally Board Event. Der "Most impressive Rider Snowboard" qualifiziert sich für den TTR-Event Nescafé Champs Open 07 in Leysin. Der "Most impressive Rider Ski" fährt zum Orage European Freeski Open 06 in Laax (23.-26.3.2006) und ist bei dem wichtigsten europäischen Freeski-Großevent direkt ins Semifinale gesetzt. Das beste Snowboard-Girl wird zur Roxy Chicken Jam in St.Moritz im April 2006 eingeladen. Und die besten Teams werden zum Method Boot Camp 2006 im Nordpark/Innsbruck eingeladen.
Die weiteren Termine
11./12.02.2006 ----- Flumserberg (SUI)
18./19.02.2006 ----- Schleppe Alm (AUT)
25./26.02.2006 ----- Planner Alm (AUT)
28.02.2006       ----- Zugspitze/Garmisch-Partenkirchen (GER)
01./02.03.2006 ----- Fellhorn/Oberstdorf (GER)
04./05.03.2006 ----- Adelboden (SUI)
11./12.03.2006 ----- Leysin (SUI)
18./19.03.2006 ----- FINALE Leogang (AUT)