Der Finne Pekka Ruokanen ist der Gewinner des Billabong World Junior Pro Snowboard Slopestyle Contests 2006, der am gestrigen Dienstag im franzoesischen Les2Alpes zuende gegangen ist. Sina Gandrain aus der Schweiz sicherte sich den Titel bei den Maedels

Im Finale setzte sich Pekka gegen 11 weitere Starter durch und sicherte sich so das begehrte Ticket to Ride (TTR) und die damit verbundene Teilnahme an der Artic Challenge. Im Park von La Toura in Les2Alpes zeigte der junge Finne in seinem letzten von drei Laeufen bei schwierigen Witterungsbedingungen einen Cab 900 sowie einen Backside 720 an den Kickern und einen McTwist und einen Rodeo 720 in der Pipe am Ende des Parcours. "I had nothing left to loose, and the wind has dropped, so it was time to try something", kommentierte Ruokanen seinen entscheidenden Lauf, mit dem er sich den Siegerscheck von Euro 10.000,-- sicherte.
  Tristan Picot Memorial Trophy an Christophe Rydners (B) Pekka Ruokanen (FIN) gewinnt die Jungs Wertung  
Bei den Maedels konnte die Schweizerin Sina Gandrain als einzige einen Frontside 720 landen und lies damit vor allem die starke Konkurrenz aus USA hinter sich. Sina freute sich neben dem Titel als beste Juniorin der Welt zudem ueber Euro 1.500,-- fuer ihren Sieg

Der Billabong World Junior Pro richtet sich an junge Snowboarderinnen und Snowboarder (unter 20 Jahren), die als Profi eingeladen werden oder sich als Amateure ueber die VonZipper Trials, die in verschiedenen Laendern Europas sowie in Australien und USA ausgetragen werden, qualifizieren koennen.

Jungs-Ergebnis:
1. Pekka Ruokanen (FIN)
2. Frederik Evensen (NOR)
3. Clint Allen (AUS)

Maedels-Ergebnis:
1. Sina Gandrain (CH)
2. Lizzie Bergmann (USA)
3. Mandy Langbroek (NL)

Tristan Picot Memorial Trophy:
Christophe Rydners (B)