Austrian Cup Asten

25.07.2005

Daniel Fetz ist zurück von seiner Verletzungspause und dominiert den zweiten Stopp am Cable in Asten am Au See. Maurer wird zweiter, Derndorfer dritter

vlnr. Gerald Maurer, Daniel Fetz, Meikel Derndorfer

Austrian Wakeboard Cup powered by ONE & NOKIA
23. Juli 2005 - Asten Au See

Perfekte Generalprobe für Österreichs Wake-Asse

Daniel Fetz (OÖ) ist zurück von seiner Verletzungspause und holt sich den Sieg beim zweiten Stopp des Austrian Wakeboard Cup powered by ONE & NOKIA in Asten am Ausee. Gerald Maurer (St) wird zweiter vor Meikel Derndorfer (OÖ)

Wenige Tage vor dem Saisonhighlight, den ONE Wakeboard OPEN’05 presented by NOKIA zeigen sich Österreichs Wake-Asse in Topform. Daniel Fetz ist zurück von seiner fast sechswöchigen Verletzungspause und gewinnt den zweiten von insgesamt sieben Stopps des Austrian Wakeboard Cup powered by ONE & NOKIA. Der Oberösterreicher aus Grammastetten bei Linz überzeugt im Finale mit viel Höhe und technisch schwierigen Tricks, die er allesamt sauber landen kann. Der Grazer Gerald Maurer versuchte Fetz noch abzufangen und konterte mit ebenfalls zwei perfekten Läufen. Am Ende reichte es aber nicht ganz und der in der Gesamtwertung führende Maurer wurde zweiter. Platz drei ging ebenfalls nach Oberösterreich an Meikel Derndorfer aus Feldkirchen. Der Trainingskollege von Fetz, beide trainieren am Wasserskilift jetlake Feldkirchen, hat sich für heuer viel vorgenommen.

Bei den Damen gewinnt die Wienerin Flora Tusch vor Sophie Wenger, die beide für den Wasserskiclub Pörtschach starten. Platz drei belegt Kathi Huemer aus Linz.

Bei den Junioren setzt sich Lokalmatador Philipp Turba durch. Der 12 jährige zeigt eine perfekte Show und qualifiziert sich gleichzeitig für die Weltmeisterschaft Anfang August in Budapest. Flo Ritt wird zweiter vor dem Feldkirchner Manuel Kaltenbach.