AC-Results Döbriach

15.09.2005

Abschluss mit Staatsmeisterschaft und Finale des Austrian Wakeboard Cup powered by ONE & NOKIA im Strandbad Sittlinger

Thomas Storch gewinnt 4. Tourstopp in Folge und
sichert sich zugleich den Staatsmeistertitel 2005

10. September 2005 - Döbriach am Millstättersee

Thomas Storch zum vierten Mal auf Platz 1

Spannendes Finale zum Saisonabschluss des Austrian Wakeboard Cup powered by ONE & NOKIA in Döbriach am Millstättersee. Nach sieben Tourstopps, davon vier am Boot, fand in Döbriach das Cup-Finale und zugleich die Staatsmeisterschaft statt.

Thomas Storch aus Velden am Wörthersee beendet auch den vierten und letzten Stopp des Austrian Wakeboard Cup 2005 powered by ONE & NOKIA als Sieger und ist somit auch erstmals Wakeboard Staatsmeister. In einem Finale, das nicht hätte spannender sein können, gewinnt der 24 jährige mit wenigen Punkten Vorsprung auf Robert Braun (OÖ) und den Lokalmatador Dominik Hernler. Storchs Läufe sind geprägt von viel Höhe und Weite bei all seinen Sprüngen. Mit einer sicheren Kombination aus Raileys, Rotationstricks, Flips und schönen Grabs punktete er bei den Schiedsrichtern. Nach Platz eins in Marbach, Gmunden und Annenheim am Ossiachersee bedeutet das den überlegenen Gesamtsieg mit Maximalpunktezahl.


Robert Braun spinnt sich auf Platz 2, - Platz 3 in der Gesamtwertung

Auch Robert Braun aus Linz überzeugte im Finale mit sauberen Tricks und viel Höhe. Am Ende wurde es Platz zwei vor Dominik Hernler, dem 13 jährigen Talent aus Döbriach. Hernler hätte sogar die Chance auf Platz eins gehabt, doch ein Sturz beim Whirlybird verhinderte seinen Triumph.

Bei den Damen war das Starterfeld hochkarätiger denn je zuvor. Bereits nach der Qualifikation zeichnete sich ein harter Schlagabtausch ab. Am Ende hatte Sophie Wenger vom WSC Pörtschach, die Nase vorne und ist somit neue Staatsmeisterin. Der Vizestaatsmeistertitel geht an ihre Teamkollegin Flora Tusch und Platz 3 an die Gmundenerin Lisa Greslehner. In der Gesamtwertung des Austrian Wakeboard Cup sicherte sich Greslehner Platz 1 vor Flora Tusch und Verena Storch aus Velden die punktegleich Platz 2 belegten.

Bei den Junioren bleibt der Titel bei einem Lokalmatador aus Döbriach. Herwig Ambrosch (K) gewinnt vor Patrick Brunnsteiner (NÖ) und Markus Haslinger (OÖ).

Dominik Hernler, Whirlybird vor seinem Sittlinger-Heimat-Strandbad

Ergebnisse im Überblick:

Staatsmeisterschaften Boot Open Men:
1. Thomas Storch
2. Robert Braun
3. Dominik Hernler
Staatsmeisterschaften Boot Open Ladies:
1. Sophie Wenger
2. Flora Tusch
3. Lisa Greslehner

Gesamtwertung Austrian Wakeboard Cup Boot Men:
1. Thomas Storch
2. Dominik Hernler
3. Robert Braun
Gesamtwertung Austrian Wakeboard Cup Boot Ladies:
1. Lisa Greslehner
2. Flora Tusch
2. Verena Storch

Damit geht die zweite Saison des Austrian Wakeboard Cup powered by ONE & NOKIA zu Ende. Man darf sich schon jetzt auf eine spannende Fortsetzung im nächsten Jahr freuen, zumal auch die Cable Wakeboard WM ’06 vom 25. bis 30. Juli in Feldkirchen (OÖ) gastiert.

----------------------------------------------------------------------------
ANKÜNDIGUNG

10. September - Staatsmeisterschaft Boot in Döbriach

Kommendes Wochenende geht der Austrian Wakeboard Cup 2005 powered by ONE & NOKIA zu Ende. Der siebente und letzte Tourstopp, das East Bay Battle3 in Döbriach am Millstättersee, ist zugleich die Staatsmeisterschaft am Boot.

Als Favorit gilt, obgleich erst 13 Jahre jung, der Lokalmatador Dominik Hernler. Auch der Führende der Austrian Wakeboard Cup Gesamtwertung Thomas Storch ist möglicher Anwärter auf den Titel, genau wie Max Mörtl aus Mondsee oder Daniel Fetz aus Gramastetten.

Zeitplan - 10.09.2005
09:00 Uhr - Qualifikation aller Klassen
14:00 Uhr - Finalläufe
19:00 Uhr - After Contest Party mit Live-Act “Vintage Noise Band” & Siegerehrung

Weitere Details siehe Ausschreibung zum Download in der Austrian Wakeboard Cup Übersicht