Finale Austrian Cup 07

01.09.2007

Youngstar Dominik Hernler dominiert auch zuhause in Döbriach und auch Lisa Greslehner ist einmal mehr siegreich unterwegs

Finale
Austrian Wakeboard Cup 2007

Döbriach, 25. August 2007: Perfektes Wetter, spiegelglattes Wasser und ein begeistertes Publikum machten den letzten Stopp des Austrian Wakeboard Cups 2007 in Döbriach zum optimalen Finale.

Nach ihren Erfolgen in Marbach und Gmunden kann die Wienerin Lisa Greslehner auch das Austrian Cup Finale in Döbriach am Millstättersee für sich entscheiden. Die für den Jolly Rogers Sports Club in Gmunden startende 19 Jährige demonstriert eindrucksvoll ihre Tricks und steht als einzige Dame auch einen Überkopftrick. Nach langer Verletzungspause meldet sich auch Verena Storch aus Velden im Wettkampfgeschehen zurück. Sie bewältigt als einzige Dame die neue, 21 Meter lange Funbox und wird verdient Zweite. Der dritte Platz geht an die sonst vorwiegend am Lift startende Bianca Wolfmayr aus Asten bei Linz.

Einmal mehr Mr. Dominik Hernler

In der Open Men Kategorie, also der Königsklasse des Austrian Wakeboard Cups, siegt wie schon in der Vorwoche, der 15 Jährige Dominik Hernler. Er lässt seinen älteren Kollegen keine Chance und sichert sich nach dem Staatsmeistertitel auch die Auszeichnung Kärnter Landesmeister. Hernler beeindruckt gleich zu Beginn seines Laufes auf der Funbox, dem neuen Mega-Obstacle am Millstättersee. Sein weiterer Lauf ist gespickt von technisch anspruchsvollen Sprüngen kombiniert mit stylischen Manövern. Clubkollege Thomas Storch aus Velden zeigt zwei 540 Rotationen in seinem Lauf und erwischt den anschließenden Double-Up-Trick am besten. Dabei schneidet das Boot seine eigenen Wellen und erzeugt eine doppelt so große Abschussrampe. Als Dritter gesellt sich Thomas Wartberger aus Pörtschach auf das Siegespodest.

In der Juniorklasse überrascht Fabian Umundum von den Wakeboard Bros. Döbriach erneut und gewinnt wie auch schon in Marbach. Zweiter wird Clubkollege Hubert Lindinger vor Nicolas Juritsch aus Pörtschach.
Mit dem österreichischen Meistertitel in der Tasche gewinnt Oliver Pontasch vom Reifnitzer Club auch in Döbriach die Masters-Klasse über 30. Markus Enders und Helmut Nagl, beide vom WSC Marbach, landen auf den Plätzen.


DANKE
Damit endet auch die vierte Saison des Austrian Wakeboard Cups nach acht erfolgreichen Stopps am Boot und Lift, in den schönsten Wakeboardzentren Österreichs.
Ein herzliches Dankeschön an die Hauptsponsoren SONY und MASTERCRAFT für ihre Unterstützung sowie an alle Veranstalter und Helfer.


Ergebnisse im Überblick:

Damen
1. Lisa Greslehner JollyRogersSportsClub
2. Verena Storch Wakeboard Bros. Döbriach
3. Bianca Wolfmayr WWSC Asten Au-See

Herren
1. Dominik Hernler Wakeboard Bros. Döbriach
2. Thomas Storch Wakeboard Bros. Döbriach
3. Thomas Wartberger UWWSC Pörtschach
4. Patrick Hernler Wakeboard Bros. Döbriach
5. Gert Perauer Wakeboard Bros. Döbriach

Junior Boys
1. Fabian Umundum Wakeboard Bros. Döbriach
2. Hubert Lindinger Wakeboard Bros. Döbriach
3. Nicolas Juritsch UWWSC Pörtschach
4. Stefan Loibenegger UWWSC Pörtschach

Masters
1. Oliver Pontasch WSC Reifnitz
2. Markus Enders WSC Marbach
3. Helmut Nagl WSC Marbach