Austrian Wakeboard Cup Asten

22.06.2008

Zweiter Sieg für Daniel Fetz beim Austrian Wakeboard Cup in Asten Au-See.
Linda Posch schlägt zurück und holt ihren ersten Saisontriumph!

Beim zweiten Tourstopp des Austrian Wakeboard Cups 2008 presented by Raiffeisen Club können sich die Favoriten behaupten. Die Staatsmeisterin von 2007, Linda Posch aus Wien dreht das Ergebnis nach dem ersten Stopp in Feldkirchen um und gewinnt vor Astrid Schabransky vom WWSC Asten Au-See. Letztere durfte sich zudem über den OÖ Landesmeistertitel freuen. Beide Damen demonstrieren eindrucksvoll, wie rasant der Level bei den Damen in den letzten Jahren gestiegen ist. Ohne diverse Invert Tricks, dass sind alle Saltos und Sprünge, bei denen das Board höher als der Kopf ist, kann man heutzutage auch bei den Damen nichts mehr holen.

Manuel Pendlmayr vom WWSC Asten Ausee ist einer der Newcomer in der Open Men Kategorie. Alle Pics von Norbert Wolfmayr

Dank dem neuen Kategoriensystem war die Qualifikation bei den Herren wie schon in Feldkirchen äußerst spannend. Die zehn Finalplätze für die Open Men Kategorie waren heißer den je umkämpft. Daniel Fetz aus Gramastetten bei Linz und Rene Rappl vom AWC Vienna gingen als Führende in das Finale. Beide konnten ihre Leistungen konstant auch in den entscheidenden Läufen umsetzten, wobei Fetz am Ende wieder die Nase vorne hatte. Auch der OÖ Landesmeistertitel geht damit an Daniel Fetz. Den dritten Platz sicherte sich, nach viel Pech im ersten Tourstopp, Meikel Derndorfer vom WBC Feldkirchen.

In der Junior Men Klasse bis 18 war das Niveau kaum niedriger. Shootingstar Emilio Epstein aus Wien zeigte einen perfekten Qualifikationslauf, der auch einem Daniel Fetz bald gefährlich werden könnte. Leider fehlte ihm im Finale noch die nötige Routine, um den Sieg sicher nach Hause zu fahren, trotzdem durfte er sich über Platz drei freuen. Fabian Ortler vom WWSC Asten Au-See meldete sich dafür nach langer Verletzungspause zurück und überzeugte die Judges mit seinem Style, was ihm den zweiten Platz bescherte. Der Tagessieg bei den Junior Men ging aber nach Deutschland. Benjamin Sae-Chong aus Augsburg bekam die höchsten Punkte und einen brandneuen Samsung P2 MP3 PLayer.

Rene Rappl hat letztes Jahr hier gewonnen und wird diesmal zweiter!

Auch bei den Wakeskatern ging der Sieg nach Deutschland. Sandro Reinhardt zeigte die besten Manöver auf dem Board ohne Bindung vor Österreichs derzeit bestem Wakeskater Kevin Cobb aus Wien.


Ergebnisse Finale im Überblick:
Open Ladies
1. Linda Posch AWC Vienna
2. Astrid Schabransky WWSC Asten Ausee
3. Jasmin Woisetschläger WWSC Asten Ausee

Open Men
1. Daniel Fetz WBC Feldkirchen
2. Rene Rappl AWC Vienna
3. Meikel Derndorfer WBC Feldkirchen
4. Hermann Paulitsch WSC Schwarzlsee
5. Manuel Pendlmayr WWSC Asten Ausee

Junior Men
1. Benjamin Sae-Chong Augsburg / GER
2. Fabian Ortler WWSC Asten Ausee
3. Emilio Epstein AWC-Viena

Wakeskate
1. Sandro Reinhardt Augsburg / GER
2. Kevin Cobb AWC Vienna
3. Günther Seilmayr WWSC Asten Ausee

Bei jedem Stopp geht es für die Sieger aller Klassen um einen brandneuen Samsung P2 MP3 Player und Bags von Ogio. Alle zwei Wochen wird zudem auf www.samsung.com/at/p2 ein solcher MP3 Player verlost.

So sehen Sieger aus - Schalalalala ....
Die Landesmeister OÖ: Fetz, Schabransky und Ortler