Finale Austrian Wakeboard Cup 2008

09.09.2008 - TOPSTORY

Lisa Greslehner und Dominik Hernler waren auch beim Pirates Ball in Gmunden nicht zu schlagen!

Bei fantastischem Spätsommerwetter mit 30 Grad versammelte sich Österreichs Wakeboardszene entlang der Esplanade in Gmunden. Gezogen vom neuen Mastercraft X-Star Wakeboardboot der KGB Company fetzten die Rider über den Traunsee und zeigten spektakuläre Rotationen, Flips und Grabs.

Die Damenkategorie war heiß umkämpft, denn mit einem nicht ganz sauberen Lauf ließ Lisa Greslehner vom JollyRogersSportsClub aus Gmunden die Konkurrenz gefährlich nahe herankommen. Doch dank Routine und dem nötigen Style schaffte die Wienerin mit Sportheimat Gmunden ihren dritten von vier möglichen Siegen und machte sich selbst ein Geschenk zu ihrem 21. Geburtstag. Platz 2 ging an Beatrix Baumgartner aus Wien, vor Carina Schlattner vom WWUT Traunsee.

Zahlreiche Zuseher säumten die Esplanade und verfolgten das Finale
Local Markus "Hasi" Haslinger landete erstmals in den Punkterängen

Mit einem Start-Ziel Sieg beim Pirates Ball presented by Samsung MP3 beendete Dominik Hernler aus Döbriach seine perfekte Austrian Wakeboard Cup Saison 2008. Der 16-jährige konnte alle vier Events in überlegener Manier für sich entscheiden. Der Kampf um die Plätze war dafür umso spannender, denn nicht weniger als sechs Kärntner und ein Oberösterreicher hatten gute Chancen. Nach vielen schweren Verletzungen durfte sich der ältere Bruder, Patrick Hernler, über seinen ersten Stockerlplatz seit langem freuen. Der dritte Platz geht an Thomas Wartberger aus Pörtschach.
Lokalmatador Markus Haslinger aus Gmunden schaffte es in seiner ersten Saison in der Profi-Klasse erstmals in die Punkteränge und freute sich über Platz 6.

Das Starterfeld in den Junioren Klassen wird immer größer und die Leistungen immer besser. Erstmals konnte auch eine Girls Klasse am Boot eröffnet werden, die Michelle Säly vom Orakel Watersports Club aus Vorarlberg gewann. Bei den Junior Men (bis 18) holte sich Michael Scharner vom WSC Marbach den Sieg, bei den Boys (bis 14) Fabian Umundum von den Wakeboard Bros Döbriach. Die Masters Klasse der über 30-Jährigen gewann Roland Loidhold vom WSC Marbach.

Wie bei jedem Stopp gab es auch beim Finale in Gmunden für alle Sieger einen brandneuen SAMSUNG P2 MP3 Player mit Touchscreen Bedienung und Rücksäcke von OGIO zu gewinnen.

Kaili's ganzer Stolz - die X-Star vom Traunsee
Storchi ausnahmsweise nicht am Stockerl, aber trotzdem souverän zu Platz 4

  
Ergebnisse Finale im Überblick - Austrian Wakeboard Cup 2008 in Gmunden

  
Open Men
1. Dominik Hernler Wakeboard Bros. Döbriach
2. Patrick Hernler Wakeboard Bros. Döbriach
3. Thomas Wartberger UWWC Pörtschach
4. Thomas Storch Wakeboard Bros. Döbriach
5. Egon Thuile WSC Ossiachersee
6. Markus Haslinger Jolly Rogers Sports Club
7. Gert Perauer Wakeboard Bros. Döbriach
8. Rene Widmann WSC Ossiachersee

Open Women
1. Lisa Greslehner JollyRogersSportsClub
2. Beatrix Baumgartner AWC Vienna
3. Carina Schlattner WWUT Traunsee
4. Anja Podhajski Jolly RogersSportsClub

Girls
1. Michelle Säly Orakel Watersports
2. Simone Fitsch Orakel Watersports
3. Denise Fitsch Orakel Watersports

Boys
1. Fabian Umundum Wakeboard Bros. Döbriach
2. Phillip Hernler Wakeboard Bros. Döbriach
3. David Hofer Orakel Watersports
4. Jonas Kail JollyRogersSportsClub

Junior Men
1. Michael Scharner WSC Marbach
2. Alexander Bergmann WSC Ossiachersee
3. Philipp Hofer Orakel Watersports

Masters
1. Roland Loidhold WSC Marbach
2. Karl Nemec WSC Marbach
3. Markus Enders WSC Marbach
4. Wolfgang Schilcher FZSV Spk. Ybbs

Patrick Hernler is back - Platz 2 hinter seinem Bruder Dominik
Egon Thuile wird von den Fahrern zum most impressive Rider aufs Podest gehoben
Girls united - Lisa Greslehner gewinnt erneut

______________________________________________
ANKÜNDER: 4.9.2008

Mit einem fulminanten Finale endet der Austrian Wakeboard Cup 2008 presented by Raiffeisen Club heuer in Gmunden. Der JollyRogersSportsClub bringt die besten Wakeboarder und auch Wakesurfer an die wunderschöne Kulisse des Traunsees. Direkt vor den Augen der Zuseher, an der Esplanade entlang, wird die Welle das Mastercraft X-Star Bootes als Abschussrampe benutzt, um spektakuläre Flips, Rotationen und stylische Grabs in drei bis vier Metern Höhe zu zeigen.

Alle Topstars werden zum Finale erwartet, schließlich geht es um den Gesamtsieg in der Bootswertung. Mit dabei natürlich auch der neue und alte Staatsmeister sowie 3-fache Saisonsieger aus Kärnten, Dominik Hernler. Der 16-jährige erkämpfte sich soeben bei der EM in Frankreich Platz 11 und könnte in Gmunden, so nichts schief geht, auch den vierten Bootsstopp gewinnen.
Seine größten Konkurrenten kommen ebenfalls aus Kärnten. Thomas Wartberger aus Pörtschach, Thomas Storch aus Velden und Gert Perauer aus Döbriach sind dem Youngstar dicht auf den Fersen und warten auf ihre Chance.
Gute Chancen darf sich auch der Lokalmatador Markus Haslinger vom JollyRogersSportsClub ausrechnen. Der 18-jährige aus Gmunden gewann bei der Österreichischen Meisterschaft die Junior Men Kategorie und will jetzt in der Profiklasse angreifen.

Bei den Damen wird es diesmal noch schwieriger Lisa Greslehner zu schlagen, da auch sie Heimvorteil genießt. Die Wienerin trainiert seit Jahren in Gmunden und ist das weibliche Aushängeschild der Österreichischen Wakeboardszene.
Wie bei jedem Stopp gibt es auch in Gmunden für alle Sieger einen brandneuen SAMSUNG P2 MP3 Player mit Touchscreen Bedienung und Rücksäcke von OGIO zu gewinnen.

Neben den Wakeboardern sind auch die Wakesurfer in Gmunden mit dabei. Sie nutzten die „Wake“ des Bootes nicht als Rampe sondern als endlose Surfwelle. Cutbacks, 360er und viele weitere Surf-Moves werden bereits am Freitag zu sehen sein.

Den Abschluss bildet der legendäre Pirates Ball am Samstagabend, wo der Gesamtsieger gekührt und der erfolgreiche Ausgang des Austrian Wakeboard Cups 2008 gefeiert wird. Live on Stage wird der Hot Pants’s Road Club für super Stimmung sorgen.


Weitere Links zum Thema:
www.jollyrogerssportsclub.com