Austrian Cup Gmunden

25.08.2009 - TOPSTORY

Mit einem Sieg in Gmunden geht es für Dominik Hernler ab zur WM nach Korea

Viel Regen aber dafür perfekt glattes Wasser fanden die Teilnehmer des Austrian Wakeboard Cups 2009 in Gmunden am Traunsee vor. Zum Traditionsevent waren nicht nur Österreichs Elite, sondern auch einige Fahrer aus Deutschland angereist. Für Daniel Fetz und Dominik Hernler war es zugleich die Generalprobe vor der WM in Südkorea. Wie schon bei der Staatsmeisterschaft platziert sich Hernler knapp vor Fetz, holt seinen zweiten Saisonsieg und damit die Gesamtführung im Austrian Wakeboard Cup 2009. Bei den Damen kommt es zum Showdown zwischen Österreichs Nummer 1 Lisa Greslehner und der mehrfachen deutschen Meisterin Sigi Bächler, welchen die Lokalmatadorin für sich entscheidet.


Fotos von Diboardi Marketing und wakeboard.AG

Austrian Wakeboard Cup
Daniel Fetz, Tailglide vor der Esplanade
Schön langsam wird aus dem Cable Ass auch ein stylischer Bootsfahrer

In der Qualifikation lag die Deutsche Sigi Bächler vom Bodensee noch vor ihrer Österreichischen Kontrahentin Lisa Greslehner. Doch die Wienerin zeigte in ihrem Trainingsrevier am Traunsee einen spektakulären Finallauf, landete eine Backroll und fast auch noch den Scarecrow. Bächler hingegen zeigte Nerven und stürzte beim entscheidenden Flip nach vorne. Doch auch Platz 2 bei ihrem ersten Austrian Wakeboard Cup freute sie riesig. Mit Platz 3 unterstrich Cable-Ass Astrid Schabranksy ihr Allroundtalent.

Bei den Herren lagen der Pörtschacher Thomas Wartberger und Daniel Fetz aus Gramastetten nach der Qualifikation gleich auf. Doch von Platz 3 aus kam im Finale die Attacke des Youngstars Dominik Hernler. Mit einem perfekten Run setzte sich der 17-Jährige an die Spitze und sammelte Selbstvertrauen für die kommende WM in Chuncheon. Auch Daniel Fetz nutzte nochmals das Training auf der Welle des Mastercraft X-Star, welches auch bei der WM als Zugboot genutzt wird. Mit Platz 2 hinter Hernler war auch Fetz mehr als zufrieden. Rang 3 ging an Thomas Wartberger vor dem Gmundner Lokalmatador Markus Haslinger.

Austrian Wakeboard Cup
Lisa Greslehner hier beim Wakesurfen am Freitag, als das Wetter noch schön war.
Am Ende stand sie auch beim Wakeboarden am obersten Stockerl
Austrian Wakeboard Cup
Er war wieder eine Klasse für sich, Dominik Hernler mir einem Stalefish-Glide

In der Juniorenklasse duellierten sich Michael Scharner aus Ybbs, Fabian Umundum aus Döbriach und Philipp Hofer aus Höchst. Noch nie war das Niveau bei den Junior Men so hoch und die Spitze so dicht beieinander. Michael „Mini“ Scharner vom WSC Marbach zeigte, dass er die letzten Wochen am besten trainiert hatte und gewann vor dem Vorarlberger Philipp Hofer.
Bei den Boys bis 15 Jahren war Philipp Hernler aus Döbriach wieder einmal nicht zu schlagen und auch Jasmin Woisetschläger aus Linz wurde ihrer Favoritenrolle gerecht.

Austrian Wakeboard Cup
Siegerinnen bei den Girls
Austrian Wakeboard Cup
Die Sieger bei den Boys
Austrian Wakeboard Cup
Junior Men Gewinner
Austrian Wakeboard Cup
Die Open Women: 1. Lisa Greslehner, 2. Sigi Bächler, 3. Astrid Schabransky

.... und auf allen Fotos dabei natürlich Gmunden Veranstalter und Chiefdriver Kaili!


_______________________________________________________________

Vorschau Pirates Ball in Gmunden - 22. August 2009


Während die Cablefahrer die nationalen Wettkämpfe bereits abgeschlossen haben, ist für die Wakeboarder am Boot erst Halbzeit. Am kommenden Wochenende findet der Dritte von vier Stopps in Gmunden am Traunsee statt.

Direkt vor der historischen Kulisse entlang der Esplanade katapultieren sich die Boarder über die Heckwelle des Bootes in bis zu vier Meter Höhe. Favorit ist einmal mehr Dominik Hernler aus Döbriach. Auf die vierfache Staatsmeisterin Lisa Greslehner wartet große Konkurrenz durch die ebenfalls mehrfache deutsche Meisterin Sigi Bächler.
Bereits am Freitagabend sind die Profis bei einer Night-Show zu bewundern. Am Samtag, den 22.8. ab 16.00 Uhr finden die Finalläufe statt.