tele.ring Wakeboard Cup in Döbriach

21.06.2010 - TOPSTORY

Favoritensiege für Dominik Hernler und Sigi Bächler beim East Bay Battle in Döbriach am Millstättersee!

wakeboard cup 2010
Patrick Hernler testet das neue Pool-Gap beim East Bay Battle
Alle Pics: Sam Strauss

Obwohl auch der dritte Tourstopp des tele.ring Wakeboard Cup 2010 presented by Corona von schlechtem Wetter begleitet war, zeigten die Teilnehmer sportliche Höchstleistungen. Die mehrfache deutsche Meisterin Sigi Bächler holte sich überlegen den Sieg bei den Open Ladies. Auch bei den Herren ließ der Favorit und Lokalmatador Dominik Hernler nichts anbrennen.

Schlechte Wetterprognosen für den Nachmittag veranlassten die Veranstalter in Döbriach keine Zeit zu verlieren. Auf die Minute genau setzte der Regen erst beim letzten Lauf im Finale ein, worüber nicht zuletzt die Schiedsrichter im Boot sehr glücklich waren. Der tele.ring Wakeboard Cup 2010 presented by Corona lockte viele junge Talente an den Millstättersee, sodass auch alle Jugendkategorien vertreten waren. Die Klasse Boys bis 14 Jahre gewann der Pörtschacher Nicolas Juritsch, der in seinem Finallauf drei verschiedene Flip-Tricks zeigte. Bei den Girls siegte Jasmin Woisetschläger aus Linz. Wie schon im Vorjahr ging der erste Platz bei den Junior Men bis 18 Jahre nach Vorarlberg an Philipp Hofer.

wakeboard cup 2010
Jani füllt den Pool fürs Rail auf seine eigene Art und Weise

Einfaches Spiel hatte die Deutsche Sigi Bächler vom Bodensee. In verletzungsbedingter Abwesenheit von Österreichs Nummer eins Astrid Schabransky holte Bächler den Tagessieg bei den Open Ladies. Bei den Open Men ging es dagegen sehr knapp zur Sache. Schon in der Qualifikation zeigte der Niederösterreicher Michael „Mini“ Scharner, dass er viel dazu gelernt hatte und platzierte sich genau wie im Finale auf Rang zwei. Knapp dahinter landete der Pörtschacher Thomas Wartberger, der mit einem kleinen Fehler im ersten Pass eine bessere Platzierung vergab. Der Tagessieg ging wie erwartet an den Lokalmatador Dominik Hernler. Der 18-Jährige vom Wakeboard Bros. Döbriach Verein fuhr vor heimischem Publikum einen nahezu perfekten Run mit schönen Glides, Tantrum to Blind, Tootsie Roll und Whirlybird.

Als Sideevent wurde ein 12 Meter langer Pool mitten in den Zuschauerraum gebaut, von dem aus die Fahrer über ein Rail sliden mussten um überhaupt bis in den Millstättersee zu gelangen.
Bei der anschließenden Corona After Contest Party war die Strimitzen-Arena trotz Dauerregens brechend voll. Nach der Siegerehrung wurde noch bis fünf Uhr in der Früh gefeiert.

wakeboard cup 2010
Dominik Hernler mit seinem Signature Nuclear Tantrum to blind