Saisonauftakt in Wallsee abgesagt

10.06.2010 - TOPSTORY

Der tele.ring Wakeboard Cup 2010 presented by Raiffeisen Club sollte eigentlich hier in Wallsee starten. Doch der Dauerregen hatte einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Da haben wir richtig blöd dreingeschaut, als der Wasserstand im WSZ Wallsee über Nacht um 3 Meter gestiegen war. Am Morgen stand der gesamte Strand und natürlich auch der Zugang zum See komplett unter Wasser.
An einen Bewerb war aufgrund des vielen Treibholzes nicht zu denken.

Das war der erste Bewerb seit Gründung des Austrian Wakeboard Cups im Jahr 2004, bei dem kein Ergebniss ausgefahren wurde.

Wakeboard Cup 2010
Blöd schauen .... aber so etwas hat noch keiner von uns erlebt!

______________________________________________________________
ANKÜNDER - 31.5.2010


Mit einem Niederösterreichischen Doppelpack startet der tele.ring Wakeboard Cup 2010 presented by Raiffeisen Club in seine siebente Saison. Die umfangreichste Wakeboardserie Europas besteht aus neun Tourstopps auf ganz Österreich verteilt. Den Anfang macht der Wake’n’Style Event im Wassersportzentrum Wallsee am Donnerstag, den 3. Juni. Der Feiertag macht zwei Wettkämpfe hintereinander möglich, denn gleich am Samstag, den
5. Juni geht es wenige Kilometer entfernt beim River Rumble in Marbach an der Donau weiter. Es sind die ersten zwei von insgesamt fünf Events am Boot. Die Heckwelle des 350PS starken Mastercraft X-Star Bootes dient den Teilnehmern als Abschussrampe für spektakuläre Sprünge. Bei den vier Cable Events nutzen die Rider den Seilzug und die vielen Obstacles wie Kicker und Funbox, um ihre Tricks in bis zu vier Metern Höhe auszuführen.

Der tele.ring Wakeboard Cup 2010 presented by Raiffeisen Club ist in erster Linie als nationale Wettkampfserie für alle Altersgruppen gedacht. Junge Talente werden gefördert und an die Wettkampfszene herangeführt. In den Open Klassen messen sich die Profis und kämpfen um Startplätze für Europa- und Weltmeisterschaft. Zugleich werden beim tele.ring Wakeboard Cup die Österreichischen Staatsmeistertitel vergeben.

austrian wakeboard cup 2010
austrian wakeboard cup 2010

Aufgrund des hohen Levels gibt es nur noch wenige Rider, die bei beiden Disziplinen an der Spitze mitfahren können. Wakeboard-Aushängeschild Daniel Fetz ist einer davon. Der 25-jährige Oberösterreicher fährt seit Jahren an der Weltspitze am Cable, war schon Junioren Vizeweltmeister und mehrfacher Staatsmeister. Auch am Boot kommt er immer mehr in Form und liefert sich ein heißes Duell mit den Spezialisten aus Kärnten. Nur einer scheint unschlagbar: Der 18-jährige Dominik Hernler aus Döbriach am Millstättersee ist Österreichs absolute Nummer 1 am Boot und auch in Europa einer der erfolgreichsten Wakeboarder der letzten Jahre. Der Junioren Europameister von 2006 bestreitet heuer seine letzte Saison in einer Jugendklasse und will dies bei der EM in Schweden ausnutzen.

Dem Lokalmatador Michael Scharner aus Wieselburg ist 2009 der sprichwörtliche Knopf aufgegangen. Er holte sich nicht nur den Landesmeistertitel sondern auch die Wakeboard Cup Gesamtwertung in der Klasse Junior Men bis 18 Jahre. Heuer muss er sich erstmals mit den Profis in der Open Men Klasse messen.

Am Ende des Sommers werden nicht nur die Staatsmeister gekürt, sondern auch die Gesamtsieger des tele.ring Wakeboard Cups 2010 am Boot und Cable ermittelt. Neben wertvollen Sachpreisen gibt es 3000 Euro Preisgeld zu gewinnen.

Nach jedem Wettkampf wird bei den Corona-After-Contest-Parties ordentlich gefeiert. Mit Live-Acts wie dem traditionellem Auftritt der Staggers in Marbach und grandiosen DJ Line-Ups darf man sich schon jetzt auf jeden Abend nach einem Wettkampf freuen.

wakeboard cup 2010