CWWC Worldstop Bratislava

30.06.2014

Österreichs Wakeboard-Elite vor Wake Control Vienna in Topform!

Beim 4-Star Worldtour Stop in Bratislava landete Philipp Turba auf Platz 3, gefolgt von Stefan Lebwohl und Emilio Epstein auf den Plätzen 4 und 5. Selina Hager wurde Zweite bei den Junior Ladies und Gerald Maurer gewann die Masters Klasse vor Rene Rappl.

Die Weltelite im Cable Wakeboarding gastierte vergangenes Wochenende in Bratislava beim 4-Star Cable Worldtour Stopp:
Für Österreichs Boarder ist die Generalprobe bei den Nachbarn überaus erfolgreich verlaufen. Philipp Turba aus Enns landete auf Rang drei, dicht gefolgt vom Grazer Stefan Lebwohl und Emilio Epstein aus Niederösterreich. Turba lag im ersten Durchgang auf Rang fünf aber konnte im zweiten Lauf mit einem Crow Mobe, einem Switch 313 und einem Toeside Backside 720 nachlegen. Den zweiten Platz belegte der Sieger des Wake Control 2013, In Sam aus Korea. Platz eins ging sensationell an den dreifachen Weltmeister Bernhard Hinterberger aus Kiefersfelden, der nach einigen ruhigeren Jahren ein fulminantes Comeback gestartet hat. Mit beinahe 32 Jahren könnte er eigentlich schon in der Masters-Klasse starten, doch „die Maschine“ Hinterberger ist wieder voll da.

Bei den Junior Ladies (U19) erreichte Selina Hager aus Linz mit Rang zwei ihren ersten internationalen Podestplatz. In der Masters Klasse (30+) holte der amtierende Masters-Weltmeister Gerald Maurer mit all seiner Routine den Sieg, dicht gefolgt vom Wiener Rene Rappl.