Update zur Wakeboard EM in Maurik

06.08.2015

NIcolas Juritsch und David Hofer erreichen das Viertelfinale bei der EM in Holland

Gleich am Montag standen für Nicolas Juritsch und David Hofer die Qualifikationsläufe bei der Wakeboard EM am Boot in Maurik an.
Der Vorarlberger David Hofer, der kurzfristig als Ersatz für seinen verletzten Bruder Philipp nachgerückt ist zeigte, dass sein Einsatz mehr als gerechtfertigt war.
Als Dritter in seiner Gruppe qualifizierte sich der 20-Jährige direkt für das Viertelfinale.
Nicolas Juritsch hingegen machte es nach einem Patzer spannend.
Der 19-Jährige musste über die Last Chance Qualifikation (LCQ) Hoffnungsrunde gehen. Mit Platz eins sicherte er sich dort überlegen sein Ticket für das Semifinale der Top 20.

Mara Salmina hatte sichtlich mit der enorm großen Welle als Abschussrampe für ihre Tricks zu kämpfen. Die Pörtschacherin kam heute Morgen zweimal zu Sturz und konnte sich leider nicht für das Finale in der Klasse Junior Women (U19) qualifizieren.
Für die Wasserskispezialistin war es der erste internationale Wettkampf am Wakeboard.
Auch wenn es für die amtierende Staatsmeisterin im Tournament ungewohnt ist, nicht am Stockerl zu stehen, sind die Trainer mit ihrer Entwicklung in der kurzen Zeit am Wakeboard äußerst zufrieden.
Die EM läuft noch bis kommenden Samstag, den 8. August.