2. Bindungen


Bei den Bindungen gibt es jährlich viele Neuerungen. Grundsätzlich besteht jede Bindung aus einer Grundplatte und einem vorderen und hinteren Strap. Dieser Straps wiederum sind von so genannten Overlays umhüllt.

Bindung mit Schnürsystem

Viele Hersteller setzten heute auf Schnürsysteme die den Einstieg erleichtern sollen und gleichzeitig individuelleren Halt bieten. Was für euch gut ist könnt ihr selbst bestimmen. Steht ihr auf bombenfesten Halt dann entscheidet euch für ein hohes System. Mehr Flex bieten Bindungen deren Overlays nur knapp über den Knöchel reichen.
Was definitiv nicht mehr Stand der Dinge ist, sind Surf-Strap Bindungen, da sie einfach zu wenig Halt beim Springen bieten. Abraten würden wir euch auch von Systemen, bei denen die Overlay Teile nur mit Klettverschluss zusammengehalten werden.


Bindung mit Straps und Overlays ohne Schnick Schnack

Größen
Beim Bindungskauf solltet ihr keinesfalls eine zu große Bindung kaufen. Die Dinger müssen bei den ersten Runden richtig wehtun, damit sie später perfekt sitzen. Jede Bindung dehnt sich etwas im Laufe ihres Lebens und gerade am Anfang passen sie sich an euren Fuß an. Das ist der Grund, warum schlaue Wakeboarder auch nur ungern ihre Bindungen verborgen.


Wichtige Pflegehinweise zur Bindung findet ihr in den Insider Tipps unserer Wake-Basics



Weitere Links zum Thema:
1. Boards
3. Montage und sonstiges